• Aus diesem als gestohlenen gemeldeten Auto soll der Fahrer geflüchtet sein.
  • Foto: Leimig

Autobahn-Unfall in Hamburg: Gestohlenes Auto landet auf dem Dach – Fahrer flüchtet

Bergedorf –

Kurioser Unfall in Hamburg: In der Nacht zu Sonnabend sind auf der A25 auf Höhe der Abfahrt Nettelnburg zwei Fahrzeuge miteinander kollidiert. Eines der Autos überschlug sich sogar, blieb auf dem Dach im Grünstreifen liegen – und war laut Polizei offenbar als gestohlen gemeldet. Der Fahrer flüchtete nach dem Unfall zu Fuß.

So soll er gegen kurz nach 1.30 Uhr, also unmittelbar nach dem Crash auf der Autobahn, aus seinem Auto geklettert und weggerannt sein. Wie verletzt er war, ist unklar. Ein Polizeihund schnüffelte die nahe Umgebung ab und nahm die Fährte des Flüchtigen auf, die letztlich aber ins Leere führte. „Der Mann ist entkommen“, so ein Sprecher.

Hamburg: Gestohlenes Auto landet auf Dach – Fahrer flüchtet

In dem anderen Wagen saßen zwei leicht verletzte Frauen. Sie wurden von Sanitätern der Feuerwehr behandelt. Eine der Frauen wurde vorsichtig auf eine extraweiche, der besseren Stabilität dienenden Vakuummatratze gelegt. Anschließend kamen beide in nahe Krankenhäuser. Die A25 war für die Dauer der Maßnahmen in westlicher Richtung zwischenzeitlich voll gesperrt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp