x
x
x
A25 bei Hamburg
  • Die A25, hier im Stadtteil Bergedorf fotografiert, soll auf Höhe Hamburg-Neuallermöhe bis Mitte Februar immer wieder gesperrt werden.
  • Foto: picture alliance/dpa/Daniel Bockwoldt

Autobahn in Hamburg wird bis Mitte Februar tageweise gesperrt

Die Autobahn nach Bergedorf (A25) soll nach wiederholten Reparaturen jetzt grundsaniert werden, wie die Autobahn GmbH Nord mitteilte. Ab Montag starten dafür die Vermessungen.

Die Vermessungsarbeiten beginnen im Abschnitt zwischen dem Autobahndreieck Hamburg-Südost und der Anschlussstelle Neuallermöhe-West. Bis zum 11. Februar müssen dafür tageweise einzelne Fahrstreifen kurzfristig gesperrt werden, teilte die Autobahn-Planungsgesellschaft mit. Dabei soll der Pendlerverkehr in Richtung Hamburg und Geesthacht möglichst wenig behindert werden.

Hamburg: A25 bis Mitte Februar immer wieder gesperrt

Die Grundinstandsetzung soll erst beginnen, wenn der Neubau der AKN-Eisenbahnbrücke über die B5 abgeschlossen ist. Die weiter nördlich parallel zur A25 verlaufende Bundesstraße soll dann als Ausweichroute zur Verfügung stehen.


Der Newswecker der MOPO MOPO
Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Ursache der wiederholten Schäden an der Autobahnstrecke ist der Lastwagenverkehr zum Gewerbegebiet Allermöhe. Erst im vergangenen Dezember hatte der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer Risse in der Fahrbahn beseitigt. (dpa/mp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp