Die Hamburger hielten sich in der ersten Nacht an die Ausgangssperre.
  • Die Hamburger hielten sich in der ersten Nacht an die Ausgangssperre.

Ausgangssperre in Hamburg: Polizei von leeren Straßen überrascht – Feier aufgelöst

Kaum Autos, kaum Radfahrer, kaum Fußgänger: Hamburgs Straßen waren in der ersten Nacht nach erstmaligem Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen (mehr zu den aktuellen Regeln finden Sie hier) nahezu komplett leer. Es gab sogar eine Überraschung.

Der Lagedienst der Polizei sprach gegenüber der MOPO von einer extrem ruhigen Lage, auch MOPO-Reporter vor Ort auf St. Pauli und in Ottensen erlebten die Straßen so leer wie selten zuvor.

Keine Ordnungswidrigkeit! Hamburger halten sich an die Ausgangssperre

„Ab 21 Uhr ist es ruhig geworden in der Stadt. Die Polizei war in großer Zahl vertreten und hat weiträumig kontrolliert. Alle, die draußen waren, hatten auch Gründe dazu“, erklärte ein Polizeisprecher.

Ausgangsbeschränkung Ausgangssperre Hamburg Ottensen

Die Ottenser Hauptstraße nach Inkrafttreten der Ausgangssperre.

Foto:

Quandt

Wirklich erstaunlich: Trotz mehrerer Aufrufe in den sozialen Netzwerken, die Ausgangssperre zu brechen, hat die Polizei in der ganzen Nacht draußen keine einzige Ordnungswidrigkeit festgestellt beziehungsweise angezeigt. Der Sprecher: „Es gab keinen Anlass.“

hamburg-ausgangssperre-ausgangsbeschraenkungen

Die Reeperbahn am Freitagabend nach Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen.

Foto:

Quandt

Dennoch: Einen Polizeieinsatz gab es nach MOPO-Informationen gegen 21.30 Uhr an der Talstraße: Dort lösten die Beamten eine private Feier mit sieben bis zehn Personen auf.

Das könnte Sie auch interessierenBei Verhaftung: Mann (58) erleidet Krampfanfall – und stirbt wenig später

Die Partygäste mussten jeweils alleine den Heimweg antreten, die Polizei stellte Bußgeldbescheide aus.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp