Taucher der Feuerwehr sicherten das zu sinken drohende Schiff mit Seilen.
  • Taucher der Feuerwehr sicherten das zu sinken drohende Schiff mit Seilen.
  • Foto: TV News Kontor

Auf der Elbe in Hamburg: Heikler Einsatz: Taucher sichern Boot unter Eisschollen

Blankenese –

Am Anleger Blankenese in Hamburg drohte am Sonnabend ein Motorboot in der Elbe zu versinken. Die Feuerwehr schickte für die Sicherung Taucher unter die Eisschollen.

Mit Lampen ausgerüstet, tauchten die Beamten ins Wasser, bei eisigen Minustemperaturen.

Auf der Elbe in Hamburg: Taucher sichern Boot unter Eisschollen

Das Boot „Bratze“ hing an einem unstabilen Seil und hatte sich unter dem Anlegerponton verkeilt. Dazu löste sich das Seil, das Boot drohte nicht nur auf den Grund der Elbe zu sinken, sondern dabei abzutreiben.

Die Taucher sicherten das vier Meter lange Motorboot mit sogenannten Festmacherleinen und konnten so ein Sinken und eine Gefährdung des Berufsschiffsverkehrs verhindern.

Das könnte Sie auch interessieren: Crash in Hamburg: Streifenwagen der Polizei überschlägt sich

Auch die Wasserschutzpolizei war im Einsatz. Wie ein Sprecher mitteilte, waren keine Betriebsstoffe in die Elbe ausgelaufen. „Es gab keine feststellbaren Umweltschäden.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp