Besucher vor dem Grab von Schauspieler Hans Albers auf dem Ohlsdorfer Friedhof.
  • Besucher vor dem Grab von Schauspieler Hans Albers auf dem Ohlsdorfer Friedhof.
  • Foto: dpa

Auch Jan Fedder wird hier ruhen: Wo Hamburgs Promis begraben sind

Ohlsdorf –

Der Ohlsdorfer Friedhof ist die viertgrößte Ruhestätte der Welt. Zahlreiche Hamburger Größen liegen hier begraben, etwa Inge Meysel oder Helmut Schmidt. Viele Besucher kommen nur hier her, um ihre Gräber zu sehen. Eine App führt sie über das Gelände. Auch Jan Fedder wird hier bestattet. 

Nasses Laub bedeckt die Wege, die Grasflächen haben sich mit Regenwasser vollgesogen, eine Schar Gänse watschelt durch die großzügig gestaltete Parkanlage – vorbei an historischen Mausoleen, prunkvollen Ruhestätten und anonymen Soldatengräbern.

Friedhof Ohlsdorf in Hamburg: Hier ruhen auch Prominente

Auf dem Friedhof Ohlsdorf sind aber nicht nur Normalbürger, sondern auch zahlreiche Prominente beigesetzt. Die Hamburger Geschichte ist durch die Gräber der Bürgermeister, Senatoren, Dichter, Musiker, Maler und Schauspieler allgegenwärtig. Die meisten von ihnen sind versteckt und nur bei genauem Hinsehen in der größten Grünanlage der Stadt zu entdecken. Die typische hanseatische Zurückhaltung zeigt sich hier auch nach dem Ableben.

1496D600B89AF2A6

Auch Inge Meysels letzte Ruhestätte ist in Ohlsdorf.

Foto:

dpa

Im Schutze hochgewachsener Bäume liegt Schauspielerin Inge Meysel begraben. Ihr eingravierter Name auf dem schlichten Grabstein ist mit Tannennadeln bedeckt und dadurch kaum zu entziffern. Die einstige „Mutter der Nation“ ist zusammen mit ihrem Ehemann John Olden (1918-1965) nahe dem Haupteingang bestattet worden. Die 1910 geborene Meysel startet ihre Erfolgskarriere nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reichs am Hamburger Thalia Theater.

Hamburg: Heinz Erhardt hat sein Grab auf dem Friedhof Ohlsdorf 

Ganz in der Nähe der Kapelle 13 hat Unterhaltungskünstler Heinz Erhardt (1909-1979) seine letzte Ruhestätte gefunden. Sein Grab ist liebevoll gepflegt und farbenfroh mit buntem Heidekraut, weißen Geranien und hellgrünen Bodendeckern bepflanzt. Gegenüber steht eine Bank, neben der Besucher an einem Holzpflock ein Bild und bekannte Gedichte Erhardts befestigt haben, wie etwa „Die Made“. Der kleine Schrein zeigt, dass seine Fans ihn längst nicht vergessen haben, obwohl er mittlerweile seit fast vierzig Jahren tot ist.

Im Video: Der Schauspieler Jan Fedder ist verstorben

Auch Mitglieder der Tierpark-Dynastie Hagenbeck sind in Ohlsdorf beigesetzt. Mitten in dem großzügig gestalteten Familiengrab thront ein riesiger Findling, in dem die Namen von Zoodirektor Carl-Heinrich (1844-1913) und seinem Sohn Lorenz (1882-1956) eingraviert sind. Im Sommer blühen dort an die hundert Begonien und noch einmal so viele Dahlien.

1496D60089735432

Ein Friedhofsbesucher fotografiert das Grab von Hans Albers.

Foto:

dpa

Meistens ist es ruhig in Ohlsdorf, einem der größten Friedhöfe der Welt. „Das ändert sich aber erfahrungsgemäß“, sagt ein Gärtner. Der November gilt, passend zur tristen Jahreszeit, allgemein als Trauermonat. Allerheiligen und Allerseelen, Volkstrauertag und Totensonntag – in keinen anderen vier Wochen des Jahres gedenken die Menschen unterschiedlicher Konfessionen derart intensiv ihrer Verstorbenen und setzen sich mit dem Tod auseinander.

Wo Altbundeskanzler Helmut Schmidt und seine Loki ruhen

Altbundeskanzler Helmut Schmidt (1918-2015) ist zusammen mit seiner Frau Hannelore „Loki“ (1919-2010) bestattet worden. Ein heller Marmorstein ziert das Grab, umgeben von einer winzigen Buchsbaumhecke. Jemand hat ein paar frische Blumen niedergelegt. „Bei den Besuchern ist das Grab der beiden besonders beliebt“, sagt Pressesprecher Lutz Rehkopf.

1496D600E650C7E9

Das Grab von Altkanzler Helmut Schmidt und seine Loki.

Foto:

dpa

Auch eine Familie vom Niederrhein sieht sich die Ruhestätte des Ehepaars an. „Wir wollten uns den Friedhof anschauen und haben dann erst die Größe ermessen“, sagt Vater Daniel. Daher hätten sie sich Promi-Gräber herausgesucht, um in dem größten Parkfriedhof der Welt Anlaufpunkte und eine Route zu haben. „Das ist mal was anderes als die typischen Touristenziele“, finden Mutter Simone und Tochter Karla.

Jan Fedder wird auf dem Friedhof Ohlsdorf beerdigt

Auch der Schauspieler Jan Fedder, der am 30. Dezember 2019 verstorben ist, soll auf dem Ohlsdorfer Friedhof seine Ruhe finden. Am Dienstag wird es im Hamburger Michel eine große Trauerfeier mit 2000 Gästen geben, der NDR überträgt die Zeremonie. 

Damit sich Besucher nicht länger auf der Suche nach den Ruhestätten der Stars verlaufen, hat Jörg Holz die App „Friedhof Ohlsdorf“ entwickelt. Er selbst sei Anlieger des 391 Hektar großen Friedhofes, berichtet der 57-Jährige. „Irgendwann kam dann ein Interesse an Gräbern und auch an Prominenten, also die Frage: Wie waren sie im Leben, wie sieht ihr Grab aus“, sagt er. Es gebe zwar einen öffentlichen Friedhofsplan, jedoch sei es bisweilen sehr mühsam und zeitaufwendig sich anhand der Koordinaten zurecht zu finden, so Holz. In der App werden 580 Gräber auf einer interaktiven Karte angezeigt, außerdem Themengrabstätten, Friedhofsgärtnereien und deren Öffnungszeiten sowie Kapellen, Feierhallen oder auch öffentliche Toiletten auf dem Gelände.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp