Am bundesweiten Aktionstag wird auch in Hamburg vermehrt die Maskenpflicht kontrolliert.
  • Am bundesweiten Aktionstag wird auch in Hamburg vermehrt die Maskenpflicht kontrolliert.
  • Foto: dpa

Auch in Hamburg: Deutsche Bahn startet Offensive zur Masken-Kontrolle

Die Deutsche Bahn geht im Dezember verstärkt gegen Maskenmuffel vor – hunderte Bundespolizisten und Sicherheitskräfte der Deutschen Bahn kontrollieren am Montag verschärft auf die Einhaltung der Maskenpflicht in Zügen. Der Aktionstag soll Bahnfahrern wieder mehr Sicherheit geben und mit Nachdruck auf die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufmerksam machen.

Am Montag wird es im Rahmen des bundesweiten Aktionstages auch in Hamburg Schwerpunktkontrollen auf bestimmten Strecken und an Bahnhöfen geben. Der Bund rief die Länder dazu auf, am Aktionstag auch vermehrt in Bussen, U- und S-Bahnen zu kontrollieren. Neben den Kontrollen soll es laut Verkehrsministerium auch ergänzende Informationen mit Aufklärung und Informationen an größeren Bahnhöfen geben

Am frühen Montagmorgen haben beispielsweise die Kontrollen im Regionalexpress von Rostock nach Hamburg begonnen, so der NDR. Diese Strecke ist gerade bei Pendlern sehr beliebt, die aus der näheren Hamburger Umgebung in die Stadt fahren.

Auch in Hamburg: 50 Prozent mehr Kontrollen in Zügen

Geplant sei es, dass bundesweit in bis zu 50 Prozent der Züge im Dezember Sicherheitspersonal der Bahn und Bundespolizisten an Bord sind, teilte die Bahn am Montag mit. Damit verdopple die Bahn ihre Kontrollen im Fernverkehr. Die täglichen Kontrollen in den Regionalzügen und auf den Bahnhöfen würden unverändert fortgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren: Alle Informationen rund um das Coronavirus in Hamburg und Umgebung

Am Berliner Hauptbahnhof präsentierten Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Bahn-Personenverkehrsvorstand Berthold Huber und Bundespolizeipräsident Dieter Romann einen ICE, der jeweils an den Endwagen mit einer Maske beklebt ist. Er solle in den kommenden Wochen „als rollender Botschafter für die Maskenpflicht und sicheres Reisen mit der Bahn“ auf verschiedenen Strecken fahren, teilte der Konzern mit.

Deutsche Bahn setzt zu Weihnachten Sonderzüge ein

Huber betonte, die „ganz große Mehrheit“ der Kunden habe „von Anfang an die Maske zum Schutz aller Reisenden im wahrsten Sinne mitgetragen“. Verstöße seien die „absolute Ausnahme“. Er kündigte zu Weihnachten eine weitere Verstärkung der Kontrollen an. 

Die Deutsche Bahn rechnet über Weihnachten mit deutlich mehr Fahrgästen und hatte vergangene Woche bereits angekündigt, vom 18. bis 27. Dezember Sonderzüge einzusetzen und damit täglich 13.000 Plätze mehr im Fernverkehr anzubieten. (dpa/sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp