Die Polizei sperrte den S-Bahnhof Holstenstraße am Samstagabend nach einer Messer-Attacke ab.
  • Die Polizei sperrte den S-Bahnhof Holstenstraße am Samstagabend nach einer Messer-Attacke ab.
  • Foto: Marius Roeer

Attacke in Hamburg: Mann an S-Bahnhof niedergestochen – Täter flüchtig

Altona –

Am S-Bahnhof Holstenstraße ist am Samstagabend ein Mann angegriffen worden. Offenbar hat ein noch unbekannter Angreifer ihm in den Bauch gestochen, das Opfer kam mit vermutlich lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Täter flüchtete.

Gegen 21.10 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei ein, ein Mann (43) wurde mit Stichverletzungen im Bauch nahe der S-Bahnstation Holstenstraße gefunden. Offenbar war er mit einer Stichwaffe, womöglich einem Messer, attackiert worden, der Täter konnte zunächst flüchten. Die Hintergründe der Auseinandersetzung waren zunächst unklar.

Hamburg: Mann durch Stiche schwer verletzt

Die Polizei sperrte den Bahnhof als möglichen Tatort ab, es hielten deshalb anschließend keine S-Bahnen an der Holstenstraße. Das Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus, die Rettungskräfte stuften die Wunden als möglicherweise lebensgefährlich ein. Diverse Streifenwagen fahndeten am Abend nach dem Täter.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an Telefon 4286 56789(röer/tdo)

Das könnte Sie auch interessieren:Mann randaliert und löst Feueralarm im Hamburger Luxushotel Atlantic aus

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp