Ermittler durchsuchen auf einem Grundstück in Hamburg-Langenhorn Seecontainer.
  • Ermittler durchsuchen auf einem Grundstück in Hamburg-Langenhorn Seecontainer.
  • Foto: Röer

Armbrust, Maschinenpistolen: Razzien! Hamburger Polizei durchsucht Container und Bunker

Lohbrügge/Langenhorn –

Razzien in Hamburg: Polizei und Zoll haben am Mittwochmorgen zwei Adressen in Lohbrügge und Langenhorn durchsucht. Ein 53-Jähriger wird beschuldigt, gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben – handelte er mit Waffen?

Davon gehen die Ermittler bisher aus. Um kurz vor 7 Uhr filzten Beamten die Wohnung des Beschuldigten an der Korachstraße (Lohbrügge), einem ruhigen Wohngebiet im Osten der Stadt. Dabei seien Beweismittel sichergestellt worden, so ein Polizeisprecher. Darunter: ein PC-Rechner.

Waffenhandel in Hamburg: Polizei durchsucht Container

Kurz darauf schlugen Ermittler am anderen Ende der Stadt an der Middeltwiete (Langenhorn) auf, wieder mit einem Durchsuchungsbefehl in der Tasche: Dort wurden zwei Seecontainer und ein größerer, holzvertäfelter Bunker kontrolliert. Ein Spürhund schnüffelte nach Spuren und Beweisen.

Ein Verdächtiger wurde vor Ort in Langenhorn von der Polizei vernommen.

Ein Verdächtiger wurde vor Ort in Langenhorn von der Polizei vernommen.

Foto:

Röer

Auch mit dabei: Entschärfer des LKA 75, die mit Röntgengeräten ausgestattet verschiedene Gegenstände kontrollierten. Sie gelten innerhalb der Polizei als Spezialisten, weil sie Waffen- und Sprengstoffdelikte bearbeiten.

Das könnte Sie auch interessierenDarum wird immer mehr „Schnee“ nach Hamburg geschmuggelt

„Die Durchsuchungen dienen zum Auffinden von Beweismitteln“, so der Sprecher zum aktuellen Ermittlungsstand. Der Beschuldigte soll, überwiegend im Sommer vergangenen Jahres, mit diversen Schusswaffen gehandelt haben. 

Eine Armbrust und ein Gewehr wurden in Langenhorn gefunden und von Polizisten sichergestellt.

Eine Armbrust und ein Gewehr wurden in Langenhorn gefunden und von Polizisten sichergestellt.

Foto:

Röer

Bei den Durchsuchungen in Langenhorn fanden die Ermittler unter anderem eine Armbrust, ein altes Kriegsgewehr (einen sogenannten Karabiner), mehrere Maschinenpistolen, Munitionen und Waffenteile. „Die Gegenstände wurden sichergestellt“, so der Polizeisprecher weiter.

Der Tatverdächtige – der bereits wegen Waffendelikten strafrechtlich in Erscheinung getreten und 2010 sogar zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war – wurde festgenommen, musste, geführt von zwei Beamten, anschließend in einen zivilen Peterwagen steigen und mit zur weiteren Befragung. Am Donnerstag soll Haftbefehl gegen ihn erlassen werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp