Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen an. (Symbolfoto)
  • Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen an. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Anwohner schlagen Alarm: Flammen auf Balkon: Wohnhaus in Hamburg evakuiert

Lohbrügge –

Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Lohbrügge ist ein Bewohner in der Nacht zu Dienstag verletzt worden. Mehrere Anrufer wählten den Notruf. Die Feuerwehr rückte mit mehreren Löschfahrzeugen und dem Rettungsdienst an.

Wie Dennis Diekmann, Sprecher der Feuerwehr Hamburg mitteilte, gingen gegen 1 Uhr mehrere Notrufe in der Einsatzzentrale ein. Bewohner eines Wohnhauses am Hein-Möller-Weg meldeten einen Brand in der fünften Etage. Der Bewohner hätte sich bereits selbst gerettet, sei aber verletzt, hieß es.

Brennende Matratze auf Balkon fordert Verletzten

Sofort rückten mehrere Löschzüge und ein Rettungswagen an. Das Gebäude wurde evakuiert. Der Bewohner musste wegen einer Rauchgasinhalation behandelt werden, eine weitere Bewohnerin erlitt einen Schwächeanfall. Beide konnten jedoch vor Ort versorgt werden.

Das könnte Sie auch interessieren:Feuer in Messie-Wohnung hält Retter in Atem

Wie die Feuerwehr mitteilte, waren eine Matratze und Unrat auf dem Balkon in Brand geraten. Das Feuer konnte nach gut 40 Minuten unter Kontrolle gebracht werden und die Bewohner durften in das Gebäude zurückkehren. Die Polizei ermittelt nun die Brandursache.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp