Neue Wohnungen in Ohlsdorf
Neue Wohnungen in Ohlsdorf
  • So soll das Quartier Alsterkant direkt am Alsterlauf Ende 2022 aussehen. 
  • Foto: dreidesign

Ansturm auf Bauprojekt: Das kostet Wohnen am Alsterlauf in Hamburg

Ohlsdorf –

Die Nachfrage ist überwältigend – unzählige Hamburger wollen bei dem Bauprojekt Alsterkant zuschlagen und sich eine Eigentumswohnung sichern. Das neue Projekt hat nämlich eine ganz besondere Lage: direkt am Alsterlauf hat jetzt der Bau von 116 neuen Wohnungen begonnen. 

Bis Ende 2022 sollen die 35 sozial geförderten Mietwohnungen und die 81 Eigentumswohnungen in Ohlsdorf am Alsterlauf stehen. Gemeinsam entwickeln und bauen „Otto Wulff“ und „cds Wohnbau“ das Projekt Alsterkant auf dem ehemaligen Gelände des Familienbads Ohlsdorf.

Bauprojekt in Hamburg: Sozialwohnungen am Alsterlauf

Öffentlich geförderter Wohnraum in dieser Lage ist beliebt – schon im Sommer wurden die Wohnungen an die Hamburger Lehrer-Baugenossenschaft eG verkauft. Zwölf der Wohnungen werden laut Mitteilung von „Otto Wulff“ als klassische Sozialwohnungen im 1. Förderweg begleitet, 23 von ihnen im 2. Förderweg unterstützt. Sie richten sich an Menschen mit kleinen bis mittleren Einkommen und sollen kalt maximal 8,70 Euro pro Quadratmeter kosten.

Das könnte Sie auch interessieren: Wohnen statt Kämpfen – Hamburger Kaserne wird zu nobler Residenz

„Die Nachfrage nach den Eigentumswohnungen in dieser besonderen Lage am Alsterlauf ist überwältigend“, sagt Frank Gedaschko, Geschäftsführer der „cds Wohnbau Hamburg“.

Neuer Inhalt (31)

Bunt, familienfreundlich, modern, Top-Lage – und das bei teils maximal 8,70 Euro pro Quadratmeter im Quartier Alsterkant.

Foto:

dreidesign

„Schon jetzt sind rund 60 Prozent der Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen verkauft.“ Weitere rund 25 Prozent seien außerdem reserviert.

Hamburg: Ansturm auf Wohnungen in Top-Lage

Dabei haben die neuen Bewohner frühzeitig zugeschlagen: „Ein Großteil der bisherigen Käuferinnen und Käufer hat sich bereits bei Projektankündigung registrieren lassen. Wir haben im Vorfeld mehr als 1000 Anfragen erhalten“, sagt Gedaschko.

Video: Wohnungsbau – So knapp verfehlte Hamburg sein Ziel

Neben der Absicht, Wohnraum in Top-Lage auch für sozial benachteiligte Hamburger möglich zu machen, liege ein weiterer Fokus des Projektes Alsterkant auch auf der Umwelt. Wie „Otto Wulff“ und „cds Wohnbau“ mitteilen, werden alle vier Häuser als KfW-Effizienzhäuser errichtet – Tiefgaragen-Plätze sollen zudem mit einer E-Auto-Ladestation ausgestattet werden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp