Dieter Nuhr fällt des Öfteren wegen provozierenden Aussagen auf.
  • Dieter Nuhr fällt des Öfteren wegen provozierenden Aussagen auf.
  • Foto: picture alliance/dpa

Ansteckungsgefahr scheint ihm egal : Dieter Nuhr provoziert mit Tweet zum Coronavirus

Nicht das erste Mal empört Kabarettist Dieter Nuhr mit unsensiblen Aussagen und Posts in den sozialen Medien. Zuletzt polarisierte er mit Aussagen über Greta Thunberg, jetzt fallen ihm seine eigenen Fans zum Opfer. Dem Musiker scheint die Ansteckungsgefahr des Coronavirus komplett egal zu sein – er postete einen frechen Tweet.

Eigentlich sollte er am Sonntag einen Auftritt in Oberhausen haben – doch das hat sich mit dem Veranstaltungsverbot aufgrund des Coronavirus  erledigt. Auch Dieter Nuhr trifft das Verbot, Veranstaltungen mit über 1000 Gästen abzuhalten – und das geht ihm offenbar ziemlich gegen den Strich.

Das könnte Sie auch interessieren: Wirbel um Dieter Nuhr – Zeitung entschuldigt sich nach Hitler-Vergleich

Am Dienstag veröffentlichte der Kabarettist deshalb einen Tweet, in dem er seinem Ärger Luft machte. „Wir haben eine Erkrankungsrate von 0,0001 Prozent der Bevölkerung. Also ich würde gerne einfach auftreten am Wochenende …“ schreibt der 59-Jährige.

Alles nur Satire des Satirikers? Man weiß es nicht genau. Dass er damit mal wieder in aller Munde ist, ist dem Kabarettisten aber mit diesem Spruch mal wieder gelungen.

Der Post kommt bei seinen Fans gar nicht gut an: „Das ist richtig dumm, so etwas zu schreiben. Man darf 1x im Leben auch an Andere denken“, kommentiert eine empörte Userin. Ein weiterer Nutzer schreibt: „Egoismus statt Solidarität – es zeigt sich, was vielen fehlt im Moment.“ Eine weitere Reaktion: „Ich habe Sie vor langer Zeit wirklich gerne gesehen und habe ihren Humor gemocht, aber was sie im Moment so von sich geben, geht gar nicht.“ (se)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp