Instagram gehört zu Facebook. Das Bezirksamt Harburg arbeitet mit Facebook an einer Lösung.
  • Instagram gehört zu Facebook. Das Bezirksamt Harburg arbeitet mit Facebook an einer Lösung.
  • Foto: picture alliance/dpa

Angriff auf Hamburgs Politik?: Instagram-Account des Bezirksamtes Harburg gekapert

Harburg –

Cyber-Angriff auf Hamburg Politik? Am Dienstag ist der Instagram-Account des Bezirksamtes Harburg gekapert worden. Es wird gewarnt davor, auf Nachrichten dieses Kanals zu reagieren oder Links anzuklicken.

Der Account „bezirksamt.harburg“ sei „widerrechtlich von Dritten übernommen“ worden, heißt es in einer Mitteilung. Demnach wurde die Seite in der Kanalbeschreibung als offizieller Instagram- und Facebook-Kanal ausgegeben.

„Wir hoffen, dass wir mit der Hilfe von Facebook schnell wieder die Kontrolle über unseren Account erlangen“, sagte Dennis Imhäuser, Sprecher des Bezirksamtes am Donnerstag der MOPO.

Bezirksamt Harburg: Instagram-Account gekapert

Wer dahinter stecke, wisse man nicht, so Imhäuser. Das Bezirksamt wies darauf hin, dass Inhalte, die über den Account verbreitet wurden, nicht in der Verantwortlichkeit des Amtes liegen würden und warnte davor, auf keine Beiträge oder Nachrichten des Kanals zu reagieren oder Links anzuklicken.

Das könnte Sie auch interessieren: Nächste Klatsche: Soziales Netzwerk zieht Wendler den Stecker

Account mittlerweile gesperrt: Facebook und Twitter nicht betroffen 

Mittlerweile wurde der Account durch Facebook gesperrt und ist nicht mehr aufrufbar. Die offiziellen Social Media-Accounts des Bezirksamtes auf Facebook und Twitter sind nicht von der Übernahme betroffen. (alu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp