• Zuletzt wurde der Fahrkartenautomat am 3. März gesprengt.
  • Foto: Röer

An Hamburger Bahnhof: Automaten-Sprenger haben schon wieder zugeschlagen

Barmbek –

Die Automaten-Sprenger haben wieder zugeschlagen – und wieder passierte es am Bahnhof Rübenkamp. Dort wurde in der Nacht zu Dienstag ein Fahrkartenautomat in die Luft gejagt. Es ist bereits das dritte Mal in diesem Jahr.

Wie die MOPO erfuhr, schreckten Anwohner am Rübenkamp gegen 2.55 Uhr durch einen lauten Knall aus dem Schlaf. Ein unbekannter Täter hatte einen der Fahrkartenautomaten des S-Bahnhofs gesprengt. Die Wucht der Explosion war so groß, dass Teile des Automaten in das Gleisbett flogen.

Video; Zuletzt sprengten Unbekannte den Automaten an der Alten Wöhr

Automaten-Aufbruch in Hamburg: Explosion reißt Barmbeker aus dem Schlaf

In aller Eile raffte der Täter das darin befindliche Geld zusammen und flüchtete. Er wird als vermutlich männlich mit kräftiger Statur beschrieben. Er trug zur Tatzeit eine schwarze Kapuzenjacke und eine graue Jogginghose sowie schwarze Schuhe und einen Mund-Nasenschutz. Die Beute verstaute er in einen hellen Stoffbeutel.

Das könnte Sie auch interessieren: Kreuzungs-Crash: Carsharing-Auto rast bei Rot über die Ampel – vier Verletzte

Zeugen, die weitere Angaben zu dem Täter machen können oder die Fluchtrichtung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Tel. 4286 56789 bei der Polizei zu melden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp