Die Davidwache wurde 1914 nach Plänen von Oberbaudirektor Fritz Schumacher fertiggestellt. 1982 machte ein Beamter dort im Milieu richtig viel Geld.
  • Die Davidwache wurde 1914 nach Plänen von Oberbaudirektor Fritz Schumacher fertiggestellt. 1982 machte ein Beamter dort im Milieu richtig viel Geld.
  • Foto: Quandt

paidAn der Davidwache: Hamburgs korruptester Polizist war ein Elite-Cop

Polizist auf der Davidwache zu sein, der berühmtesten Polizeiwache der Welt, das ist schon was. Und innerhalb dieser ausgewählten Truppe gibt es noch mal eine Elite: die Zivilfahnder, die im direkten Kontakt mit dem Rotlichtmilieu stehen. Das bedeutet aber auch, dass ein Beamter manchmal auf Leute trifft, die das, was er im Monat verdient, auch mal an einem Tag einstreichen. Vor gut 40 Jahren erlag ein Top-Fahnder der Versuchung, in diesem Milieu die Hand aufzuhalten. Er nahm ein tragisches Ende.

Hajo H. war 32 Jahre alt und Polizeiobermeister, als er 1976 zur Davidwache kam. Nach kurzer Zeit Dienst auf dem Streifenwagen spezialisierte sich der agile und redegewandte Schutzmann auf das Glücksspiel im Milieu.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp