Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: dpa

An der Alster: Radlerin flüchtet nach Unfall – Kind (5) muss in Klinik

St. Georg –

Eine Fahrradfahrerin soll nach einem Unfall am vergangenen Samstag an der Straße An der Alster unerlaubt vom Tatort geflüchtet sein. Die Polizei Hamburg ermittelt in dem Fall – und sucht nun dringend nach Zeugen.

Die Radlerin soll gegen 16 Uhr in Richtung Mundsburg unterwegs gewesen sein, als aus der Schmilinskystraße eine Gruppe von Kindern die Straße überquerte. „Hierbei kam es zur Kollision zwischen besagter Radfahrerin und einem fünfjährigen Mädchen, das sich dabei am Fuß verletzte“, teilte ein Polizeisprecher mit.

Radlerin verließ unerlaubt den Unfallort

Die Frau – etwa 1,70 Meter groß, circa 35 Jahre alt, schulterlange schwarze Haare, schlank und beige Jacke – soll kurz vom Rad gestiegen sein und mit dem Vater des verletzten Mädchen gesprochen haben. „Danach setzte sie ihren Weg fort und entfernte sich damit unerlaubt vom Unfallort“, so der Polizeisprecher weiter.

Das könnte Sie auch interessierenHamburg: Feuer im Keller – Lange Reihe gesperrt

Das Mädchen kam in ein nahes Krankenhaus. Dort stellten Ärzte fest, dass ihr Fuß gebrochen war. Der Verkehrsunfalldienst ermittelt und bittet um Hinweise: Tel. 428 65 29 61. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp