Bundespolizisten nahmen vier Männer am Hauptbahnhof fest. (Symbolfoto)
  • Bundespolizisten nahmen vier Männer am Hauptbahnhof fest. (Symbolfoto)
  • Foto: RUEGA

Am Hauptbahnhof: Streiterei und Wildpinkeln: Quartett verhaftet – und gesucht

St. Georg –

Arbeitsreicher Tag für die Hamburger Bundespolizei. Die Beamten nahmen am Montag vier Männer am Hauptbahnhof fest. Die waren durch Streitereien und das Urinieren am Bahnsteig aufgefallen. Gegen drei von ihnen lag ein Haftbefehl vor.

Wie ein Sprecher der Bundespolizei mitteilte, geschah der erste Vorfall gegen 20.45 Uhr auf dem Vorplatz des Hauptbahnhofs. Hier stritten sich zwei Männer – einer lag am Boden.

Auf Bahnsteig gepinkelt – Mann festgenommen

Die Besatzung eines alarmierten Rettungswagen konnte keine Verletzungen feststellen. Dafür entdeckten die Polizisten aber, dass gegen einen 34-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Er kam in U-Haft.

Auch beim Kontrahenten (25) klickten die Handschellen. Gegen ihn läuft ein Aufenthaltsermittlungsverfahren.

In Hamburg: Bundespolizei verhaftet vier Männer

Etwa eine halbe Stunde später der nächste Einsatz. Auf Streife bemerkten zwei Bundespolizisten schreiende Männer auf dem Bahnsteig. Sie warfen mit Salzstangen umher – und urinierten auf dem Bahnsteig. Auch hier kontrollierten die Bundespolizisten die Personalien.

Das könnte Sie auch interessieren: Falsche Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxen in Hamburg

Dabei fiel auf, dass bei einem 55-Jährigen aus der Gruppe ein Haftbefehl bestand. Der alkoholisierte Mann wurde festgenommen. Ein 36-Jähriger aus der Gruppe, der sich zudem äußerst aggressiv verhielt, wurde auch abgeführt. Gegen ihn liefen drei Fahndungen. Weil er über zwei Promille intus hatte, kam er in die Ausnüchterungszelle.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp