Drogensüchtige stehen vor dem Drob Inn in Hamburg
  • Das Drob Inn am Hauptbahnhof in Hamburg (Archivfoto)
  • Foto: dpa | Christophe Gateau

Hamburg: Erst gewürgt, dann zugestochen – und alles wegen einer Zigarette?

Am kommenden Dienstag startet am Amtsgericht Hamburg St. Georg der Prozess gegen einen 35-Jährigen, dem gefährliche Körperverletzung zur Last gelegt wird.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, am Abend des 13. August 2022 einen anderen Mann vor der Drogeneinrichtung „Drob Inn“ in St. Georg im Streit um eine Zigarette zunächst gewürgt und ihm dann einen Stich in den Oberkörper versetzt zu haben. Der Mann erlitt eine fünf Millimeter lange Stichverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren: Das tägliche Elend am ZOB: „Einer pisst, einer kackt, der andere klaut“

Der Prozess beginnt am Dienstag um 9 Uhr am Amtsgericht in St. Georg.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp