• (Symbolbild)
  • Foto: imago/ZUMA Press

Am Hamburg Airport: Bundespolizei stoppt Frau (47) bei der Einreise

Fuhlsbüttel –

Für eine 47 Jahre alte Frau ging es am Dienstagabend am Airport Hamburg nicht weiter, Bundespolizisten hielten sie auf. Der Grund? Sie war seit November gesucht worden – von der Staatsanwaltschaft.

Aus Sofia (Bulgarien) kam die Frau in Hamburg an, stellte sich wie alle anderen in die Schlange zur Grenzkontrolle. Als sie den Beamten am Schalter ihren Ausweis übergab, diese ihre Daten überprüften, der Treffer: Sie war ausgeschrieben zur Festnahme. Wegen Erschleichens von Leistungen in drei Fällen.

Hamburg: Bundespolizei stoppt Frau am Airport in Fuhlsbüttel

„Sie hatte 40 Tagessätze zu jeweils 20 Euro zu zahlen“, teilte Bundespolizei-Sprecher Marcus Henschel mit. „Hinzu kamen Kosten in Höhe von 82 Euro. Durch Zahlung der geforderten Gesamtsumme von 882 Euro blieben ihr die 40 Tage Ersatzfreiheitstrafe erspart.“ (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp