• Der Messer-Angriff ereignete sich am Einkaufszentrum Jenfeld. Das Opfer schwebte in Lebensgefahr.
  • Foto: Marius Roeer

Am Einkaufszentrum: Bauchstich auf offener Straße – 14-jähriger Schüler in Lebensgefahr

Jenfeld –

Blutiger Angriff auf einen Schüler am Einkaufszentrum Jenfeld: Ein nach ersten Erkenntnissen 18-Jähriger hat am Freitag gegen 15 Uhr einen Jugendlichen mit einem Messer attackiert und in den Bauch gestochen. Mutmaßlich kannten sich beide. Der Täter floh, das minderjährige Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Der Angriff ereignete sich am helllichten Tag an der Straße Bei den Höfen auf der Rückseite des Einkaufszentrums Jenfeld. Der verletzte Junge (14) schleppte sich bis zum Öjendorfer Damm, brach dort blutend zusammen. Nach der Versorgung durch den Notarzt wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bauchstich auf offener Straße – Polizei sucht Täter mit Helikopter 

Der Täter war zunächst flüchtig. Die Polizei setzte einen Helikopter ein, dennoch blieb die Fahndung erfolglos. Wenig später stürmten Beamte eine Wohnung nahe dem Tatort, mutmaßlich die Adresse des Verdächtigen, ohne den Gesuchten dort anzutreffen. Der Täter (18) stellte sich später in Begleitung eines Erziehungsberechtigten bei der Polizei.

Neuer Inhalt (1)

Beamte im Wohnhaus des mutmaßlichen Messerstechers

Foto:

Marius Roeer

Das jugendliche Opfer ist nach MOPO-Informationen außer Lebensgefahr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp