Die Elbchaussee ist am Wochenende zwischen der Parkstraße und der Sieberlingstraße gesperrt.
  • Die Elbchaussee ist am Wochenende zwischen der Parkstraße und der Sieberlingstraße gesperrt.
  • Foto: picture alliance/dpa/Daniel Reinhardt

Achtung Autofahrer! Elbchaussee eine Woche lang gesperrt

Seit Januar wird die Elbchaussee saniert, jetzt geht’s in die nächste Baustellen-Runde: Vom kommenden Samstag, 2. Oktober, bis zum Sonntag, 10. Oktober, wird ein kompletter Bereich für Autofahrer vollgesperrt.

Konkret geht es um den Abschnitt zwischen der Parkstraße und der Sieberlingstraße. Das teilte das Bezirksamt Altona am Montag mit.

Hamburg: Elbchaussee am Wochenende gesperrt

Grund dafür sind demnach Asphaltierungsarbeiten im Bereich zwischen der Parkstraße und dem Hans-Leip-Ufer sowie Leitungsarbeiten im Bereich der Christian-F.-Hansen-Straße und der Sieberlingstraße. Durchgeführt werden die Arbeiten vom Landesbetrieb Straße, Brücken und Gewässer (LSBG), Hamburg Wasser, Gasnetz Hamburg und Stromnetz Hamburg.

Das könnte Sie auch interessieren: Droht der Verkehrskollaps?: Arbeiten an Elbchaussee starten – sie dauern sieben Jahre

Autofahrer können im genannten Zeitraum dort nicht fahren. Die betroffenen Anwohner werden über die Vollsperrung und über etwaige Beeinträchtigungen rechtzeitig vorab gesondert informiert. Rettungsfahrzeuge können die Baustelle passieren.

Hamburg: Arbeiten an der Elbchaussee dauern drei Jahre

Für den motorisierten Verkehr steht die Entlastungsstrecke über die Straßenzüge Schenefelder Landstraße, B 431 – Osdorfer Landstraße/Osdorfer Weg, Ebertallee/Reventlowstraße in beide Richtungen zur Verfügung. Der Fußverkehr wird während der gesamten Bauzeit auf der südlichen Nebenfläche am Baufeld vorbeigeführt. Für den Radverkehr besteht bereits eine großräumige Umleitungsstrecke über die Veloroute 1 nördlich der Elbchaussee.

Die abschnittweise Sanierung ist gleich aus mehreren Gründen nötig. Die Radwege sollen ausgebaut werden, die Fußwege erneuert, die Fahrbahn braucht eine Grundsanierung und dann müssen auch noch Stromkabel neu verlegt und Trinkwasser- und Gasleitungen saniert werden. Das Ganze dauert über drei Jahre bis voraussichtlich 2024. Weitere Informationen zum Umbau sind hier abrufbar.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp