x
x
x
Für die Elbvertiefung muss ständig Schlick weggebuddelt werden. Die Folgen sind ein Streitthema.
  • Für die Elbvertiefung muss ständig Schlick weggebuddelt werden. Die Folgen sind ein Streitthema.
  • Foto: picture alliance/dpa | Axel Heimken

paid„Absolut inakzeptabel“: Niedersachsen wütend über Hamburgs Schlick-Pläne

Der Ärger war vorprogrammiert: Nach der Ankündigung der Hamburger Hafenbehörde HPA, den Schlick aus der Elbe künftig vor der Vogelschutzinsel Scharhörn in der Nordsee entsorgen zu wollen, ist die Empörung groß. Neben den Umweltverbänden finden nun auch Politiker aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein scharfe Worte.

Nur knapp 19 Kilometer liegen zwischen Hamburgs neuer Schlick-Müllhalde Scharhörn und der Küste vor Cuxhaven. Umso wütender zeigt sich Oberbürgermeister Uwe Santjer (SPD) über die Darstellung der HPA in ihrem am Dienstag vorgelegten Bericht, die Entsorgung der belasteten Baggermassen in der Nordsee sei „ökologisch unbedenklich“. Lesen Sie mehr mit MOPO+ – jetzt vier Wochen testen für nur 99 Cent!


DE-DE
  • Deutsch (Deutschland)
WEITERLESEN MIT MOPO+

  • MOPO+ Abo
    für 1,00 €

    Neukunden lesen die ersten 4 Wochen für nur 1 €!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach nur 7,90 € alle 4 Wochen //
    online kündbar
  • MOPO+ Jahresabo
    für 79,00 €

    Spare 23 Prozent!
    Zugriff auf alle M+-Artikel
    Weniger Werbung


    Danach zum gleichen Preis lesen //
    online kündbar