• Ein Flugzeug landet am Hamburger Airport (Symbolfoto).
  • Foto: picture alliance / Daniel Bockwo

Ab Februar: Der Hamburger Flughafen verliert ein Direktziel

Fuhlsbüttel –

Der Hamburger Flughafen verliert ab Februar ein Direktziel: Die dänische Regionalfluggesellschaft „Sun-Air“ stellt die Strecke zwischen Hamburg und Friedrichshafen (Baden-Württemberg) ein. 

Ab dem 11. Februar werden keine Maschinen mehr direkt zwischen Hamburg und der Stadt am Bodensee pendeln. Das teilte der Bodensee-Airport Friedrichshafen am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. Die Strecke sei wirtschaftlich weit hinter ihren Erwartungen geblieben. Zudem sei der Einsatz der kleinen Maschine vom Typ Dornier 328 relativ kostenintensiv.

Hamburg-Friedrichshafen: Flüge erst seit letztem Jahr im Programm

Erst vor etwa einem Jahr nahm die Fluggesellschaft die Strecke neu ins Flugprogramm auf – nun wird sie auch schon wieder eingestellt. Die Strecke Hamburg-Friedrichshafen wurde laut den Angaben des Flughafens an sechs Tagen die Woche bis zu zweimal täglich bedient. 

Das könnte Sie auch interessieren: Spektakulärer Blohm+Voss-Plan im Hamburger Hafen

„Natürlich sind wir vom Rückzug der Sun-Air auf der Hamburg-Strecke extrem enttäuscht. Letztlich muss jedoch der Markt entscheiden, welche Strecken wirtschaftlich bedient werden können. Wir als Bodensee-Airport haben alles getan, um die Route zu etablieren – hätten aber jetzt nur mit einer zusätzlichen Risikoübernahme die Strecke erhalten können“, erklärt Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp