Wegen des Teilabrisses von drei Brücken in Hamburg-Altona soll die A7 im März für mehrere Tage gesperrt werden.
  • Wegen des Teilabrisses von drei Brücken in Hamburg-Altona soll die A7 im März für mehrere Tage gesperrt werden.
  • Foto: dpa

79 Stunden: Nach den Ferien — A7 in Hamburg für mehrere Tage vollgesperrt!

Die bauvorbereitenden Maßnahmen sind fast abgeschlossen. Nach den März-Ferien wird ein Abschnitt der A7 in Hamburg für 79 Stunden vollständig gesperrt. Das müssen Autofahrer jetzt wissen:

Von Donnerstagabend, den 18. März um 22 Uhr, bis Montag, den 22. März um 5 Uhr, ist die A7 zwischen den Anschlussstellen Waltershof und Volkspark vollständig gesperrt.

Bis zum Freitag, den 19. März um 22 Uhr soll die Erreichbarkeit des Hafens noch sichergestellt sein. Danach wird die Sperrung bis zur Anschlussstelle Heimfeld erweitert.

Bauarbeiten A7 Hamburg: Brücken werden abgerissen

Grund für die starken Einschränkungen sind die Ausbaumaßnahmen der A7 im Bereich Altona. An dem März-Wochenende sollen die ersten Hälften der Brücken Behringsstraße, Osdorfer Weg und Bahrenfelder Chaussee zurückgebaut werden.

Das könnte Sie auch interessieren: Droht der Verkehrskollaps? Bauarbeiten an Elbchaussee starten

Der überregionale Verkehr soll über die A1, A21 und B 205 umgeleitet werden, auch für den innenstädtischen Verkehr sind Umleitungen vorgesehen. Großraum- und Schwerlasttransporte müssen die A7 weiträumig umfahren.

Die „Autobahn GmbH“ des Bundes und die „Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs und -bau GmbH“ (DEGES) rechnen mit erheblichem Verkehrsaufkommen auf den Umleitungen und Ausweichrouten, insbesondere am Freitag. Wer die Möglichkeit hat, sollte ausweichen.

A7-Ausbau im Bereich Altona: Seit Monaten laufen Vorbereitungsmaßnahmen

Für diesen Bauschritt wurden in den letzten Monaten unter anderem Beleuchtungen, Ampeln und Verkehrsinseln auf allen drei Brücken entfernt. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp