Einem Mann werden Handschellen angelegt (Symbolfoto).
  • Die Polizei nahm den mutmaßlichen Täter im Februar in Horn fest (Symbolfoto).
  • Foto: Frank May/picture alliance

Geldtransporter-Überfall in Hamburg: 42-Jähriger soll 400.000 Euro erbeutet haben

Es war ein spektakulärer Raub: In Billstedt überfiel ein Mann im November vergangenen Jahres einen Geldtransporter. Er entkam mit 400.000 Euro Beute. Die Polizei suchte öffentlich mit einem Foto nach dem Täter. Jetzt steht ein 42-Jähriger vor Gericht.

Er steht im Verdacht, am 28. November um 7.20 Uhr an der Möllner Landstraße zwei Geldboten mit Pfefferspray attackiert zu haben, die gerade das Fahrzeug verlassen hatten, um eine Haspa-Filiale mit Bargeld zu beliefern. Laut Anklage entriss er einem von ihnen das mitgeführte sogenannte „Safebag“, in dem sich 400.000 Euro Bargeld sowie Edelmetalle im Wert von circa 1.500 Euro befanden. Dann flüchtete er in Richtung Billstedter Hauptstraße.

Das könnte Sie auch interessieren: Bei der Haspa – Mann überfällt Geldtransporter und erbeutet 400.000 Euro

Zwar nahmen die beiden Geldboten noch die Verfolgung auf, verloren den Täter aber aus den Augen. Durch die Pfefferspray-Attacke erlitten sie leichte Augenreizungen, die später von einem Rettungsdienst versorgt wurden. Von dem Täter fehlte seitdem jede Spur.

Hamburg: Geldtransporter überfallen – 42-Jähriger vor Gericht

Im Januar veröffentlichte die Polizei ein Foto des Täters, aufgenommen von einer Überwachungskamera. Die geschädigte Firma setzte zudem eine Belohnung von 50.000 Euro für Hinweise aus, die zur Wiederbeschaffung des Geldes führten.

Das könnte Sie auch interessieren: Mann nach Geldtransporter-Überfall in Hamburg festgenommen

Doch erst drei Monate nach der Tat, am 18. Februar dieses Jahres, gelang es der Polizei, den mutmaßlichen Täter zu fassen. Während der Ermittlungen geriet ein Mann in den Fokus der Kriminalbeamten.

Die Staatsanwaltschaft Hamburg erwirkte schließlich einen Haftbefehl sowie drei Durchsuchungsbeschlüsse für zwei Adressen in Horn und eine Anschrift in Norderstedt. Zwar führten die Durchsuchungen zur Sicherstellung von Beweismitteln, jedoch nicht zum Auffinden des geraubten Geldes.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Seit der Festnahme sitzt der 42-Jährige in Untersuchungshaft. Am Freitag wird ihm vor dem Landgericht unter anderem wegen schweren Raubes der Prozess gemacht.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp