Leiterin des Frauen-Stadt-Archivs: Warum Feminismus auch für Männer wichtig ist

Die Soziologie-Professorin Jutta Allmendinger befürchtete bereits zu Beginn der Pandemie einen „Rückfall“ in die Verhältnisse von vor 30 Jahren – Frauen übernehmen in Krisenzeiten Haushalt und Kinder, Männer verdienen das Geld. Die MOPO hat mit der Leiterin des Frauen-Stadt-Archivs, Vivien Helmli (28), gesprochen. Über rasierte Beine, belehrende Männer und natürlich: die Rolle der Frau in der …

So lernen Hamburger Studenten von erfolgreichen Unternehmern wie Ralf Dümmel

Studium beendet, und was jetzt? Viele stehen mit ihrem Abschlusszeugnis vor einem Berg an Jobmöglichkeiten: Unternehmenskarriere oder vielleicht doch die Selbstständigkeit? Genau an diesem Punkt setzen Jan Kalinowski und Lilly Wittrock mit Cheftreff in Hamburg an, als Verbindung zwischen jungen Menschen und Unternehmen. Schnöde Firmenvorstellungen gibt es nicht, bei Cheftreff geht es um den Menschen hinter dem …

Manipulation der Sinne: So macht ein Start-up unser Wohnzimmer zum Abenteuerpark

Mit Achterbahn-Fahrten fing es an, mittlerweile hat sich ein komplett neuer Bereich im Gaming-Sektor gegründet: Die virtuelle Realität, kurz VR. Mit den sogenannten VR-Brillen ist die Erkundung eines Freizeitparks kein Problem mehr – und das aus dem heimischen Wohnzimmer. Das einzige Problem: „Motion Sickness“, eine Art Reisekrankheit, ausgelöst durch die Brille. Das Hamburger Start-Up Curvature Games hat jetzt eine Lösung …

Computerspiele für Senioren: So hilft Daddeln gegen Demenz

Sie düsen auf dem Motorrad durch die Gegend, verteilen virtuell Post, kegeln oder tanzen. Eine Kamera erfasst ihre Bewegungen und überträgt sie auf den Bildschirm. Das macht nicht nur Spaß, sondern trainiert auch Motorik, Reaktionsvermögen und Gedächtnis. Mit den Computerspielen von „RetroBrain“ daddeln Senioren gegen …

Generation Z: „Beobachten, dass viel häufiger utopische Gehälter gefordert werden“

Keine Abireise, keine Erstsemester-Party, kein Ausbrechen: Für junge Erwachsene bringt die Pandemie ihre ganz eigene Tragik mit sich. Hartwin Maas, Zukunftsforscher am Institut für Generationenforschung in Augsburg, beschäftigt sich seit Jahren mit den Ansprüchen und Nöten junger Menschen. Im MOPO-Interview spricht er über Ideale und Feierabend-Radikalismus, harte Gehaltsrunden und großen …

Schluss mit Smog: Mit diesem Zylinder kämpfte er gegen dicke Luft in Städten

Neu Dehli, Peking, Kairo – an diese Städte denken viele wohl zuerst, wenn es um Smok geht. Aber auch in Deutschland werden immer wieder Grenzwerte für saubere Luft überschritten. Luftverschmutzung ist eines der größten Umweltprobleme unserer Zeit, laut der Europäischen Umweltagentur sogar die größte Bedrohung für die Gesundheit in Europa. Das Hamburger Start-Up „Breeze Technologies“ will das ändern: Mit künstlicher Intelligenz, günstiger Hardware und jeder Menge …

Jetzt hilft er anderen: So wird ein Problemschüler zum Harvard-Überflieger

Man hat nicht genügend Selbstvertrauen, weiß gar nicht erst, wie es geht, oder hat niemanden, der an einen glaubt – es gibt viele Gründe, sich nicht auf ein Stipendium zu bewerben. Der Student Backtosch Mustafa will potenzielle Anwärter ermutigen – und hilft mit seinem gemeinnützigen Verein „ApplicAid“ jungen Menschen aus bildungsbenachteiligten Gruppen bei …

Start-up-Gründerin aus Hamburg: Bei ihr lernt Oma Instagram

Bei ihr gibt es keine User, sondern Nutzer. Ein Tutorial heißt Anleitung. Und statt von Hashtags redet sie lieber von Verschlagwortung. Monja Pichinot (20) aus Bergdorf hat ein Start-up gegründet, bei dem sie älteren Menschen die Geheimnisse von Instagram näherbringt – und ihnen somit eine digitale Teilhabe ermöglichen …

Aus tödlichen Fallen wird Schmuck : Hamburger Paar kämpft gegen Geisternetze

Wie Schatten schweben die alten, teils kaputten Fischernetze durch die Weltmeere – und werden für die Lebewesen unter Wasser zu einer tödlichen Falle. Die Hamburger Madeleine von Hohenthal (32) und Benjamin Wenke (35) haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Meere vom Müll der Fischer zu befreien, die Netze weiter zu verwerten und daraus Armbänder herzustellen – die „Bracenets“ sollen ihre Träger jeden Tag an die Verschmutzung der Meere …