Letzter HSV-Matchwinner in Fürth: Heung Min Son
  • Letzter HSV-Matchwinner in Fürth: Heung Min Son
  • Foto: imago sportfotodienst

Tabellenspitze möglich: Der HSV sucht auch einen Nachfolger von Heung Min Son

Am Samstag um 13 Uhr tritt der HSV zum Auswärtsspiel der Zweiten Liga in Fürth an. Grundsätzlich sind die Rollen vor dem Anpfiff klar verteilt. Die Hamburger gehen als Favorit in die Partie.

Schließlich haben die Fürther noch nie ein Spiel in der Ersten oder Zweiten Liga gegen den HSV gewonnen. Allerdings: Drei Punkte in einem Spiel hat der HSV bislang auch erst einmal in Fürth geholt. Und das ist schon ein paar Jahre her. 

Den letzten HSV-Sieg in Fürth gab’s 2012. Torschütze: Son

In den letzten beiden Zweitliga-Spielzeiten  endeten die beiden HSV-Spiele in Fürth jeweils Remis (0:0 und 2:2). Den einzigen Liga-Sieg beim „Kleeblatt“ feierte der HSV am siebten Spieltag der Saison 2012/2013. Damals spielten beide Vereine noch in der Bundesliga. Für die Hamburger erzielte Heung Min Son in der 17. Minute  den Siegtreffer. 

Wer folgt Son beim HSV: Terodde, Kittel oder Dudziak?

Nun braucht Son einen Nachfolger. Von der letzten siegreichen HSV-Mannschaft in Fürth ist diesmal kein Profi mehr dabei. Wer kann den Job übernehmen? Simon Terodde gehört sicherlich zu den Top-Kandidaten. Er traf in seinen ersten beiden Liga-Spielen für den HSV doppelt und ist in Top-Form. Dazu passt: In zwölf Spielen gegen das „Kleeblatt“ hat er bereits sieben Tore erzielt. Auch ein Doppelpack in Fürth war schon dabei. 

Das könnte Sie auch interessieren: Thioune legt sich fest: Klarheit in der Keeper-Frage

Sonny Kittel und Jeremy Dudziak liegt der Gegner ebenfalls. Kittel hat von sechs Spielen gegen Fürth noch keines verloren und selbst drei Tore erzielt. Dudziak traf letzte Saison in beiden HSV-Spielen gegen Fürth. 

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp