Diese Brille ließ der Täter am Tatort. Er soll sie getragen haben.
  • Diese Brille ließ der Täter am Tatort. Er soll sie getragen haben.
  • Foto: Polizei Hamburg

Seniorin im eigenen Haus überfallen: Täter macht dusseligen Fehler

Eine 80-Jährige ist am Dienstagmorgen in ihrem Reihenhaus an der Straße An den Tannen überfallen und ausgeraubt worden. Der Täter verletzte die Rentnerin und klaute Geld – ließ aber auch eigene Sachen da.

Unmittelbar nachdem die Frau gegen 6.30 Uhr aufgestanden war, sei sie nach eigenen Angaben von dem etwa 1,80 Meter großen und schlanken Mann attackiert worden. Der Mann war dunkel gekleidet, trug ein buntes Tuch über dem Oberkörper und eine Cap auf dem Kopf. „Er schlug die Rentnerin zu Boden“, so eine Polizeisprecherin.

Polizei Hamburg: Seniorin im eigenen Haus überfallen

Er drängte sie den weiteren Angaben nach ins im Obergeschoss befindliche Schlafzimmer, forderte Geld und Schmuck. „Nachdem die 80-Jährige dem Mann mehrere Schmuckstücke übergeben hatte, begann er, Schränke und Schubladen zu durchsuchen“, teilte die Sprecherin mit. „Die Rentnerin konnte im weiteren Verlauf einen Notrufknopf betätigen, woraufhin der Täter das Haus fluchtartig verließ und über die Lohbrügger Kirchstraße in Richtung der Straße Höperfeld lief.“

Diese Tasche ließ der Täter am Tatort liegen.
Diese Tasche ließ der Täter am Tatort liegen.

Sanitäter der Feuerwehr behandelten die schwer verletzte Frau, die diverse Hämatome und eine Unterarmfraktur erlitt. Sie kam ins Krankenhaus. Bevor die Frau überhaupt aufgewacht war, hatte der Mann wohl schon alle Zimmer durchsucht und einen laut Polizei „kleineren Geldbetrag“ an sich genommen. „Ob er über die von der Seniorin übergebenen Schmuckstücke und das Geld hinaus noch weiteres Raubgut erlangt hat und wie er in das Haus gelangt ist, ist Gegenstand der Ermittlungen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Notbremsung wegen Wendemanöver – Fahrer flüchtet

Sicherlich nicht geplant: Der Täter hinterließ seine Brille und eine Tasche am Tatort. Das örtliche Raubdezernat (LKA 173) veröffentliche Bilder von beiden Gegenständen und hofft nun auf Zeugen. Hinweise an: Tel. 428 65 6789.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp