Der Bahnhof Altona (Symbolfoto)
  • Der Bahnhof Altona (Symbolfoto)
  • Foto: (c) dpa

Gesuchter Mann schreit am Bahnhof – nun sitzt er in Haft

Durch sein „grundloses lautstarkes Verhalten“ ist am Mittwochabend ein Mann (49) am Bahnhof Altona aufgefallen, so die Bundespolizei. Kurz darauf saß er in Haft.

Die Überprüfung seiner Personalien offenbarte, dass der 49-Jährige bereits gesucht worden war – es bestand sogar eine sogenannte Ausschreibung zur Festnahme.

Hamburg: Mann schreit am Bahnhof – nun sitzt er in Haft

„Der Mann wurde seit Dezember 2022 mit einem U-Haftbefehl des Amtsgerichtes Hamburg gesucht“, sagte Rüdiger Carstens, Sprecher der Bundespolizei. Der Beschuldigte soll von März 2021 bis Ende 2022 insgesamt 28 Straftaten begangen haben; die Vorwürfe reichen da von Diebstahl über Körperverletzung bis Bedrohung und Beleidigung.

Das könnte Sie auch interessieren: Auto von Kugeln durchsiebt: Fahrer überlebt unglaubliche Anzahl an Treffern

Warum der Mann am Mittwoch die Aufmerksamkeit auf sich lenkte und ob er dabei in irgendeiner Form berauscht war, war zunächst unklar. Der Mann kam im Anschluss der Maßnahmen in U-Haft. Dort wartet er nun auf seinen Prozess. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp