Schnell wechseln am „Koks-Taxi“ Geld und Ware den Besitzer (Symbolbild).
Schnell wechseln am „Koks-Taxi“ Geld und Ware den Besitzer (Symbolbild).
  • Schnell wechseln am „Koks-Taxi“ Geld und Ware den Besitzer (Symbolbild).
  • Foto: Quandt

Drogen auf Bestellung: Mann (20) und Frau (22) verhaftet – Polizei findet Schusswaffe

Zwei Frauen (beide 22) und drei Männer (20, 23, 46) sollen gemeinsam verschiedene Drogen auf Bestellung an Abnehmer in ganz Hamburg verkauft haben – ein Anruf, eine Nachricht genügte, dann fuhr einer los. Polizisten haben am Mittwochmorgen insgesamt sieben Wohnungen durchsucht und dabei auch Drogen gefunden. Zwei Beschuldigte wurden verhaftet.

Die Gruppe soll die Aufgaben unterschiedlich untereinander aufgeteilt haben, so die Erkenntnis der Polizei, die der Gruppe durch „intensive Ermittlungen“ auf die Spur kam. Möglich ist auch, dass weitere Männer und Frauen an den Geschäften beteiligt waren.

Hamburg: Drogen auf Bestellung – Polizei findet Schusswaffe

Verhaftet wurden eine 22-Jährige und ein 20-Jähriger. Gegen sie ließ sich offenbar ein Tatverdacht so weit erhärten, dass Beamte des Rauschgiftdezernats (LKA 68) sie in Handschellen aus ihren Wohnungen in Lurup führten. Später wurde auch eine 22-Jährige vorläufig festgenommen. Polizeisprecher Joscha Ahlers: „Mangels Haftgründen wurde gegen sie jedoch kein Haftbefehl erlassen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Auto von Kugeln durchsiebt: Fahrer überlebt unglaubliche Anzahl an Treffern

Bei den Durchsuchungen in Lurup, Eidelstedt und Stellingen fanden die Ermittler knapp 30.000 Euro in bar, mehrere Kilo Haschisch und Marihuana, mehr als 100 Gramm Kokain, eine Luxusuhr und eine scharfe Schusswaffe. Auch zwei Autos wurden sichergestellt. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp