x
x
x
Polizisten führen den mutmaßlichen Täter ab.
  • Polizisten führen den mutmaßlichen Täter ab.
  • Foto: CityNewsTV

Bei WG-Streit: Mann wird mit Schraubenzieher im Gesicht verletzt

Bei einem Streit zwischen zwei Männern an der Möllner Landstraße in Billstedt ist am Montagabend ein 25-Jähriger mit einem Schraubenzieher verletzt worden. Der mutmaßliche Täter wurde von Polizisten festgenommen.

Beide Männer sollen in einer Wohngemeinschaft leben und sich ein Apartment teilen. Gegen 22 Uhr am Montag kam es zum Streit. Der Grund: Ruhestörung. Dem 25-Jährigen war sein Mitbewohner (33) offenbar viel zu laut.

Opfer wird im Gesicht verletzt

Als er den 33-Jährigen darauf ansprach, soll es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen sein, die dann schnell in eine körperliche mündete. Dabei griff der 33-Jährige ersten Polizei-Erkenntnissen zufolge nach einem Schraubenzieher und schlug damit in Richtung des 25-Jährigen. „Das Opfer wurde oberflächlich im Gesicht verletzt“, so ein Polizeisprecher.

Das könnte Sie auch interessieren: Personalmangel, Psycho-Druck, Angriffe auf Beamte: In „Santa Fu“ ist die Hölle los

Nachbarn waren auf den Streit aufmerksam geworden und hatten die Polizei informiert. Der 33-Jährige wurde in der Wohnung vorläufig festgenommen. Beamte stellten dabei auch den Schraubenzieher sicher.

Der 33-Jährige darf für die nächsten Tage nicht in die Wohnung zurückkehren („Wegweisung“). Die Beamten leiteten gegen ihn zudem ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ein. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp