Naddel arbeitet an einem neuen Image (Symbolfoto).
  • Naddel arbeitet an einem neuen Image (Symbolfoto).
  • Foto: picture alliance / Jens Kalaene/

„Ich hab‘ die Nase so voll“: Echthaar statt Perücke – Naddel überrascht mit neuem Look

Ausbildung zur Wellness-Masseurin, Werbung für Kuchen-Boden und keine Alkohol-Eskapaden mehr: Die Hamburgerin Nadja Abd El Farrag ist im Neuanfangs-Modus. Da musste natürlich auch ein neue Haarpracht her –  mit natürlichen und quirligen Locken.

Die 55-Jährige, die den meisten noch als mäßig gutes Schlager-Sternchen auf Malle oder als Bohlen-Ex bekannt ist, will ein neues Leben beginnen. Dazu fehlte ihrer Meinung nach noch der richtige Haar-Look. Doch das wird sich nun ändern.

Im Norden: Die Neu-Naddel (55) hat keine Lust mehr auf Perücke! 

„Ich bekomme einen neuen Schnitt und lasse meine Curlys sprießen“, erklärte sie gegenüber einem Team von „vip.de“, das Farrag bei ihrem Gang zum Friseur begleitete.

Wenn es mal schnell gehen musste, habe sie die Perücke aufgesetzt. Aber davon hat sie nun die Nase voll, erklärte sie. 

Landkreis Friesland: Kein „Chaos“ mehr auf Naddels Kopf

Doch warum eigentlich? „Chaos, Chaos! Es ist kein Schnitt. Ich hab glaube ich 5, 6 verschiedene Farben auf meinen Haaren“, sagte sie im Interview mit „vip.de“ – damit ist nun jedoch Schluss! Statt Fake-Extensions und Farb-Durcheinander bekommt Nadja nun quirlige und natürliche Locken auf ihren Kopf.

Auf ihrem Weg zum neuen „Ich“ hat die Ex-Naddel schon einige Veränderungen vorgenommen. Für eine Ausbildung zur Wellness-Masseurin zog Farraq in den hohen Norden. Zudem trinkt sie nach eigenen Angaben keinen Schluck Alkohol mehr. Sie nutzt stattdessen ihre neu gewonnene Zeit, um neben Ihrer Ausbildung Werbung für einen Kuchen-Boden zu machen 

Das könnte Sie auch interessieren: Oliver Pocher verletzt sich mit Gewehr

Ob der neue Look ihrem Neustart einen weiteren Schub verleihen wird, bleibt abzuwarten. Ein Vorteil hat die neue quirlige Matte jedoch schon: „Es ist ungewohnt, weil es so leicht ist“, sagte Farraq zu ihrer neuen Haarpracht. Das klingt doch so, als hätte sich der Schritt zum „Umstyling“ für die neue Naddel schon jetzt gelohnt. (maw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp