Hatten Zoff in Würzburg: Andreas Bornemann und Bernhard Trares
  • Hatten Zoff in Würzburg: Andreas Bornemann und Bernhard Trares
  • Foto: WITTERS

St. Paulis Zoff in Würzburg: Bornemann, Trares und eine angebliche Beleidigung

Es ging um wahnsinnig viel, der Druck war enorm. Und es wäre eher verwunderlich gewesen, wenn die Partie des FC St. Pauli bei den Würzburger Kickers gänzlich ohne Emotionen abgelaufen wäre. Auch die beiden Bänke gerieten aneinander, und das sorgte im Nachklapp für Irritationen.

Auf dem Rasen bekämpften sich die Spieler mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln, Schiri Michael Bacher hatte unablässig zu tun. Der Referee machte einen vernünftigen Job, doch trotz Elfmeter für sich und Platzverweis gegen St. Paulis Marvin Knoll reklamierte Kickers-Coach Bernhard Trares in einer Tour. Das nervte. Und fand ein Echo.

FC St. Pauli: Sportchef Andreas Bornemann hat Zoff mit Würzburg-Trainer Bernhard Trares

Trares lieferte sich ein Wortgefecht mit Sportchef Andreas Bornemann, in dem soll angeblich von Hamburger Seite die Vokabel „Spasti“ gefallen sein. Ein unschöner Begriff und so gar nicht St. Pauli-like. Beim Kiezklub will man sich zur vermeintlichen Wortwahl nicht äußern, betrachtet den Disput als erledigt.

Das könnte Sie auch interessieren: So sieht Trainer Schultz Knolls Fehltritte

Trares wiederum stand der Sinn nicht nach Deeskalation, er konterte via „Bild“: „Das kannst du zu einem anderen Spastiker sagen, aber nicht zu mir.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp