x
x
x
Just Stop Oil-Aktivisten werden von der Polizei bei den British Open abgeführt.
  • Bei den British Open sorgten Just Stop Oil-Aktivisten für eine Unterbrechung.
  • Foto: Twitter/@JustStop_Oil

Wie in Wimbledon: Klimaproteste auch bei British Open der Golfer

Klimaaktivisten haben im englischen Hoylake die 151. British Open der Golfer gestört. Drei Unterstützer der Gruppe Just Stop Oil protestierten am Freitag kurzzeitig auf der 17. Bahn des Royal Liverpool Golf Klub, zündeten eine orangefarbene Fackel und verteilten neben dem Grün oranges Pulver, wie auf Aufnahmen zu sehen war. Anschließend wurden die Protestler von der Polizei abgeführt.

„Es wird keine Hole-in-Ones mehr geben, wenn unsere Gesellschaft zusammenbricht. Wir müssen die 100 neuen Öl- und Gaslizenzen unserer Regierung stoppen, bevor sie noch mehr Schaden anrichten“, twitterte die Gruppe zur Aktion. Kurz zuvor hatte der Australier Travis Smyth erst an der gleichen Bahn ein seltenes Hole-in-One geschafft.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Aktivisten von Just Stop Oil fordern von der britischen Regierung ein sofortiges Ende der Vergabe neuer Lizenzen zur Förderung von Öl und Gas. Unterstützerinnen und Unterstützer der Gruppe hatten in der Vergangenheit mehrfach für Aufsehen gesorgt. Vor einem Jahr protestierten sie etwa beim Formel-1-Grand-Prix in Silverstone.

Das könnte Sie auch interessieren: Hamburger Tiger (19) mischt die Golf-Welt auf – sein Vater ist weltberühmt

Zuletzt sorgten sie beim Tennisturnier in Wimbledon für Unterbrechungen, indem sie den Platz stürmten sowie orangefarbenes Pulver, Puzzleteile und Konfetti warfen. (dpa/mg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp