Der HSV ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.
  • Der HSV ist aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.
  • Foto: Groothuis/Witters/Pool/Witters

Dresden – HSV 4:1: Pokal-Aus! Hamburg scheitert in der ersten Runde

Bitterer Start für den HSV in die neue Saison! In der 1. Runde des DFB-Pokals verloren die Hamburger bei Dynamo Dresden mit 1:4 (0:2). Damit verpatzte das Team auch das Pflichtspiel-Debüt von Trainer Daniel Thioune und muss sich bereits nach einer Partie aus dem DFB-Pokal verabschieden.

Der Zweitliga-Absteiger Dresden erwischte von der ersten Sekunde an den besseren Start und ging nach nicht einmal drei Minuten durch Yannick Stark in Führung. Jeremy Dudziak (5.) und Lukas Hinterseer (9.) hätten beinahe postwendend geantwortet, vergaben aber jeweils knapp.

Stattdessen erhöhte Dynamo weiter den Druck. Christoph Daferner scheiterte erst noch am Pfosten (11.), doch Robin Becker machte es in der 16. Minute besser und stellte schon früh in der Partie auf 2:0 für die Gastgeber.

Mit zunehmender Spieldauer kam der HSV besser ins Spiel und hätte alleine durch Hinterseer (36./37.) den Anschlusstreffer erzielen können, der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient gewesen wäre.

Kurz nach der Pause erhöhte Dresden dagegen durch Daferner (53.) auf 3:0. Die Hamburger spielten weiter nach vorne und scheiterten mit dem eingewechselten Khaled Narey am Pfosten (68.), doch der Anschluss von Amadou Onana (88.) kam letztlich zu spät.

Vielmehr sorgte Kapitän Sebastian Mai per Handelfmeter in der sechsten Minute der Nachspielzeit für den 4:1-Endstand für Dresden, das sich den Einzug in die 2. Runde mit einer durchweg starken Leistung gegen den HSV verdiente.

Nach dem Spiel kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen Toni Leistner und einem Fan von Dynamo Dresden. Der HSV-Zugang ging während eines Interviews auf die Tribüne und lieferte sich eine kurze Handgreiflichkeit mit dem Anhänger.

Für den HSV heißt es nun, sich schnell von dem Aus im Pokal zu erholen. In nur vier Tagen geht es weiter für die Hamburger – am Freitag (18.30 Uhr) steht der Zweitliga-Start gegen Fortuna Düsseldorf auf dem Programm.

Das Spiel zum Nachlesen

Abpfiff!

90.+6 Min Mai verlädt Heuer Fernandes und verwandelt den Strafstoß sicher links unten im Tor.

90.+6 Min Tor für Dresden! Mai macht das 4:1!

90.+5 Min Der HSV wechselt ein letztes Mal, Amaechi ersetzt Kittel für die letzten Sekunden.

90.+4 Min Elfmeter für Dresden! Leistner bekommt bei einer Flanke von Horvath den Ball an die Hand und der Unparteiische entscheidet sich nach kurzem Zögern für den Elfmeterpfiff.

90.+3 Min Beide Mannschaften spielen die letzten Minuten jetzt nur noch herunter. Viel dürfte nicht mehr passieren.

90.+2 Min Der eingewechselte Sohm leistet sich ein taktisches Foul im Mittelfeld und wird dafür noch einmal verwarnt.

90.+1 Min Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Min Das Tor dürfte aber wohl zu spät kommen aus Sicht des HSV. Es läuft die letzte reguläre Spielminute.

88. Min Da ist der Anschluss für den HSV! Leibold flankt den Ball von der linken Seite in die Mitte, wo ihn Terodde am Fünfmeterraum verlängert. Am zweiten Pfosten lauert Onana, der aus kurzer Distanz einnicken kann.

88. Min Tor für den HSV! Onana verkürzt auf 1:3!

87. Min Bereits gestern schied mit dem FC St. Pauli (2:4 in Elversberg) ein Hamburger Zweitligist aus. In wenigen Augenblicken scheint dieses Schicksal auch dem Stadtrivalen HSV zuteil zu werden.

85. Min Die Dresdner Fans singen bereits siegessicher. Es deutet alles darauf hin, als würde der Zweitliga-Absteiger die Überraschung perfekt machen.

83. Min Jenseits der Grundlinie geraten Wood und Knipping aneinander. Beide kassieren dafür die Gelbe Karte.

82. Min Acht Minuten sind noch zu spielen. Der HSV braucht dringend einen Treffer, wenn man noch auf eine Verlängerung in dieser Partie hofft.

80. Min Nächste Gelegenheit für den HSV. Terodde flankt innerhalb des Strafraums hoch auf Kittel, doch der Ball ist am zweiten Pfosten schwer zu nehmen. Der Kopfball geht deutlich neben das Tor.

79. Min Terodde! Gjasula spielt Terodde mit einem Chip an, den der Angreifer mit der Brust gut mitnimmt und direkt abschließt. Broll passt aber auf und pariert den Versuch.

78. Min Auch der HSV wechselt noch einmal: Wintzheimer geht runter, Wood ersetzt ihn.

76. Min Wieder ist Leistner einen Schritt zu spät gegen Stor und diesmal gibt es die Gelbe Karte.

75. Min Leistner trifft Stor im Mittelfeld im Zweikampf, der Dresdner bleibt einen Augenblick liegen. Für ihn kann es aber weitergehen.

74. Min Gjasula versucht es aus der Distanz, bekommt aber nicht genug Druck hinter den Ball. Broll kann den Schuss sicher abfangen.

73. Min Doppelwechsel bei Dresden. Sohm und Horvath sind jetzt neu dabei, Diawusie und Weihrauch machen Platz.

72. Min Eckball für den HSV, Kittel bringt ihn in die Mitte. Am zweiten Pfosten lauert Wintzheimer, doch er kann nicht hoch genug steigen und verpasst die Hereingabe knapp.

70. Min Das führt zwangsläufig zu Räumen für Konter für die Gastgeber. Stor startet ins Laufduell gegen Vagnoman und bekommt einen langen Pass in die Spitze. Im Zweikampf kommt der eingewechselte Dresdner an den Ball, verzieht vor dem Tor aber knapp links neben das Gehäuse von Heuer Fernandes.

69. Min Der HSV hat noch nicht aufgegeben und sucht weiter nach dem passenden Mittel, um die Dynamo-Hintermannschaft zu knacken.

68. Min Pfosten! Der HSV findet die Lücke in der Abwehr und setzt Narey in Szene. Der Joker zieht von der rechten Seite nach innen, schließt an der Strafraumkante ab und scheitert am Innenpfosten – von dort springt der Ball dann zurück ins Feld.

66. Min Dynamo wechselt erstmals aus. Torschütze Daferner verlässt das Feld, Stor ist dafür neu dabei.

64. Min Der HSV hat inzwischen ein klares Übergewicht an Ballbesitz, aber die Dresdner Viererkette steht bislang sehr sicher und lässt nur wenig zu.

62. Min Wintzheimer, der viel arbeitet, setzt vor dem Sechzehner zum Dribbling an. Dort legt er noch einmal quer für Onana, doch dessen Schuss ist nicht gefährlich genug für Dynamo-Keeper Broll.

60. Min Jetzt ist es soweit: Terodde kommt für Hinterseer, Narey für Hunt und Onana für Dudziak.

59. Min Beim HSV wird es gleich einen Dreifach-Wechsel geben. Terodde, Onana und Narey sollen ins Spiel kommen.

58. Min Hunt! Im Strafraum wird der HSV-Routinier angespielt, dreht sich zweimal und schließt aus zehn Metern mit Links ab. Der Ball streicht knapp rechts am Tor vorbei.

56. Min Nun sind auch die Fans wieder lautstark dabei, nachdem es zwischenzeitlich ein wenig ruhiger geworden war.

55. Min Jetzt muss der HSV drei Tore erzielen, um zumindest noch in die Verlängerung zu erreichen. Dresden hat durch das erneut frühe Tor wieder das Feuer aus den Anfangsminuten zurückgewonnen und Lust auf mehr.

53. Min Dresden führt mit 3:0! Vlachodimos setzt sich auf der linken Seite gut durch und wird von den HSV-Verteidigern nicht ausreichend attackiert. Er legt den Ball quer für Daferner, der aus etwas mehr als 20 Metern einfach mal abschließt – und den Ball mit viel Wucht flach links unten im Tor unterbringt.

53. Min Tor für Dresden! Daferner erhöht auf 3:0!

51. Min Wieder hat Hinterseer die Chance zum Anschluss! Im Rücken der Abwehr lauert der HSV-Angreifer und schaltet schnell, als ein langer Ball an Knipping vorbei fliegt. Hinterseer kann ihn aus etwas mehr als zehn Metern aber nicht aufs Tor bringen – der Schuss wird gerade noch rechtzeitig von Becker abgeblockt.

50. Min Wintzheimer hat aus spitzem Winkel eine Idee und will Broll überraschen. Der Keeper ist aber rechtzeitig im kurzen Eck und wehrt den Schuss zur Ecke ab.

48. Min Hunt und Kittel kombinieren sich über die linke Seite mit zwei Doppelpässen, bleiben dann aber in der Dresdner Abwehr hängen.

47. Min In der Pause hat es keine personellen Wechsel gegeben. Beide Teams sind unverändert wieder aufs Feld zurückgekehrt.

46. Min Weiter geht’s in Dresden.

Anpfiff zur 2. Halbzeit!

Zur Pause liegt der HSV bei Dynamo Dresden mit 0:2 zurück – und das ist nicht unverdient. Dresden erwischte den klar besseren Start und ging blitzschnell durch Stark (3.) und Becker (16.) in Führung, traf zudem noch den Pfosten. Mit zunehmender Spielzeit kam der HSV allerdings besser in die Partie und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Alleine Hinterseer (9./36./37.) hätte den Anschlusstreffer erzielen können, der inzwischen ebenfalls in Ordnung gehen würde. Noch ist hier nichts entschieden – in einer Viertelstunde geht’s weiter!

Halbzeit!

44. Min Nach einem Foul im Mittelfeld von Hunt will Dresden den Freistoß schnell ausführen, weil Diawusie alleine durch gewesen wäre. Er wird vom Unparteiischen aber zurückgepfiffen – der Ball lag nicht ruhig und zudem zu weit vom eigentlichen Foulspiel entfernt.

42. Min Dynamo hat das schnelle Umschaltspiel aber nicht komplett eingestellt. Vlachodimos treibt den nächsten Angriff an, bleibt aber in der Viererkette des HSV hängen.

40. Min Fünf Minuten noch bis zur Pause. Dresden kann das hohe Tempo aus den Anfangsminuten nicht mehr aufrechterhalten, der HSV übernimmt jetzt mehr und mehr das Spielgeschehen.

38. Min Jetzt macht der HSV Druck auf das Anschlusstor. Von der linken Seite flankt Kittel an den Fünfmeterraum, wo Gjasula hochsteigt, den Ball aber nicht richtig erwischt. Er fliegt ein paar Meter links am Tor vorbei.

37. Min Schon wieder Hinterseer! Wintzheimer dribbelt bis zur Grundlinie und legt punktgenau auf Hinterseer zurück. Knipping ist zu weit weg, doch Hinterseer gerät in Rücklage und setzt den Abschluss erneut knapp über die Latte.

36. Min Hinterseer fast mit dem 1:2! Ein flacher Pass vom linken Flügel landet direkt bei Hinterseer, doch sein Schuss wird im letzten Augenblick abgefälscht und geht über das Tor.

35. Min Wieder wird es kurz laut im Stadion, nachdem Gjasula einen Schuss von Vlachodimos abblockt. Die Anhänger wollen ein Handspiel gesehen haben, doch der Arm war angelegt und die Entscheidung des Schiedsrichters, weiterspielen zu lassen, genau richtig.

34. Min Wintzheimer versucht es einfach mal aus fast 20 Metern und schließt ab, doch der Aufsetzer ist kein Problem für Broll im Tor von Dynamo.

33. Min Dudziak setzt ein Zeichen mit einem Foul im Mittelfeld, um das Tempo der Dresdner zu unterbinden. Er kassiert eine ernste Ermahnung vom Schiedsrichter, aber keine Verwarnung.

32. Min Nach einer halben Stunde bleibt der Eindruck, dass sich Dresden die Führung verdient hat. Dynamo presst früh, übt viel Druck auf die Hamburger auf und zwingt sie zu Fehlern – und das gelingt bislang.

30. Min Kittel tritt den ruhenden Ball als Flanke zum zweiten Pfosten, findet dort aber keinen Mitspieler.

29. Min Freistoß gibt es stattdessen auf der Gegenseite, weil Dudziak an der Grundlinie unmittelbar vor dem Strafraum gefoult wird.

28. Min Vlachodimos flankt den Ball aus dem Rückraum in den Sechzehner, wo Daferner von Gjasula zu Fall gebracht wird. Der Schiedsrichter lässt weiterspielen – und erntet dafür Pfiffe von den Rängen. Vermutlich lag der Referee mit seiner Entscheidung aber richtig.

27. Min Broll mit einer kleinen Unsicherheit – sein Abstoß hat zu wenig Druck, sodass Wintzheimer dazwischen geht. Kontrollieren kann er den Ball aber nicht, es gibt nur Einwurf.

26. Min Vagnoman setzt sich gut durch auf der rechten Seite und nimmt Hunt im Zentrum mit, doch die Dresdner Defensive ist aufmerksam und verhindert, dass daraus größere Gefahr wird.

24. Min Den fälligen Freistoß tritt Hunt in Richtung zweiten Pfosten auf David, doch dieser kann den Ball in Bedrängnis nicht aufs Tor bringen.

23. Min Hartes Einsteigen von Löwe gegen Dudziak im Mittelfeld. Zurecht kassiert der Dresdner dafür die erste Gelbe Karte der Partie.

21. Min Vagnoman sieht Hinterseer und spielt ihn steil im Strafraum an. Der HSV-Angreifer befindet sich dabei aber im Abseits.

20. Min Wieder schaltet Dresden schnell um. Weihrauch treibt den Ball mit viel Tempo nach vorne, sein Steilpass ist jedoch nicht präzise genug und findet keinen Mitspieler.

18. Min Die Dynamo-Fans im Stadion machen sich mit jeder Aktion lauter bemerkbar. Trotzdem will sich der HSV von dem Rückstand nicht abschrecken lassen und arbeitet weiter nach vorne.

16. Min Dynamo Dresden führt mit 2:0! Wieder ist es ein Ballverlust des HSV in der Vorwärtsbewegung und ein schnelles Umschalten der Gastgeber. Becker fasst sich aus spitzem Winkel von der rechten Seite ein Herz, David fälscht den Schuss noch leicht ab – und er landet unhaltbar für Heuer Fernandes im Tor.

16. Min Tor für Dresden! Becker erhöht auf 2:0!

14. Min Vagnoman sucht Kittel mit einer Flanke, doch der Unparteiische entscheidet auf Stürmerfoul des Hamburgers gegen Diawusie. Das hat Kittel anders gesehen – und geht in einen intensiven Dialog mit dem Unparteiischen.

13. Min Schon in den ersten Minuten dieser Partie sehen die Zuschauer zahlreiche Strafraumszenen und viele Torchancen. Langweilig wird den rund 10.000 Besuchern bisher ganz und gar nicht.

11. Min Was ist denn hier los? Dresden erobert tief in der Hamburger Hälfte den Ball, der bei Daferner landet. Dieser sieht, dass Heuer Fernandes die kurze Ecke offen hat – und trifft den Pfosten!

10. Min Und auch der Eckstoß ist nicht ungefährlich. Vagnoman darf zum Kopfball hochsteigen, köpft den Ball aber knapp am rechten Pfosten vorbei.

9. Min Riesenchance für Hinterseer! Kittel nimmt Hunt über Links mit. Nach einem Beinschuss ist Hunt auf einmal frei im Strafraum und legt quer für Hinterseer, der nach dem Ball stochert – doch gerade so bekommt Knipping noch sein Bein dazwischen. Es gibt nur Ecke.

8. Min Diawusie setzt sich auf dem rechten Flügel mit viel Schnelligkeit durch und findet mit einem Pass in die Spitze Weihrauch, der im letzten Augenblick mit seinem Querpass aber noch in der Abwehr hängen bleibt.

6. Min Das ist der Start, den sich die Fans von Dresden erhofft hatten. Laute „Dynamo“-Sprechchöre dominieren jetzt das Geschehen im Stadion.

5. Min Dudziak fast mit der Antwort! Auf der Gegenseite wird er per Flanke hoch in der Mitte angespielt, köpft aber knapp über das Tor.

3. Min Dynamo führt! Weihrauch erobert den Ball im Mittelfeld und marschiert nach vorne. Auf der linken Seite nimmt er Vlachodimos mit, dessen Flanke im Rücken der Abwehr am Elfmeterpunkt genau bei Stark landet. Mit einer Direktabnahme bringt er den Ball wuchtig links unten im Tor unter.

3. Min Tor für Dresden! Stark trifft zum 1:0!

2. Min Erstes Aufatmen bei den Fans, weil Heuer Fernandes bei einem Rückpass von zwei Dresdner Angreifern angelaufen und unter Druck gesetzt wird. Er kann die Situation aber rechtzeitig klären.

1. Min Los geht’s in Dresden!

Anstoß!

– Die Mannschaften laufen ins Stadion ein, die Stimmung in Dresden ist außergewöhnlich und erinnert an Vor-Corona-Zeiten. Gleich geht’s los!

– Als der Stadionsprecher die HSV-Aufstellung vortrug, gab es im Stadion für den ehemaligen Dresdner Toni Leistner leichten Applaus von den mehr als 10.000 Dynamo-Fans.

– Vor dem Anpfiff hat der HSV einen Ausfall zu beklagen: Stephan Ambrosius ist leicht angeschlagen und fehlt im Aufgebot. In der Innenverteidigung spielt heute Jonas David neben Toni Leistner.

– Unmittelbar vor der Partie präsentierte der HSV sein neues Trikot. Bei dieser Partie werden sie die Hamburger direkt zum ersten Mal tragen.

. Dynamo Dresden beginnt mit dieser Elf: Broll – Knipping, Stark, Vlachodimos, Weihrauch, Diawusie, Löwe, Becker, Mai, Will, Daferner

– Mit Toni Leistner und Klaus Gjasula haben es zwei Zugänge direkt in die Startelf geschafft. Simon Terodde sitzt dagegen wie Amadou Onana vorerst nur auf der Bank.

– Das ist die Aufstellung des HSV: Heuer Fernandes – Vagnoman, Leistner, David, Leibold – Gjasula – Hunt, Dudziak – Wintzheimer, Hinterseer, Kittel

– HSV-Trainer Thioune hat sich einen genauen Matchplan für die DFB-Pokal-Partie in Dresden zurechtgelegt. „Wir wollen dem Gegner ein paar Überraschungen anbieten“, kündige er an.

– Definitiv fehlen wird dem HSV heute das Verletzten-Duo Rick van Drongelen und Bakery Jatta. Auch Jan Gyamerah, Ewerton und Julian Pollersbeck sind nicht mit nach Dresden gefahren. „Bei Stephan Ambrosius wird sich kurzfristig entscheiden, ob er uns zur Verfügung stellt“, sagte Thioune im Vorfeld.

– Am Tag vor der Partie hat Thioune einige Entscheidungen beim HSV getroffen. Tim Leibold ist neuer Kapitän der Hamburger – und zumindest für diese Begegnung ist Daniel Heuer Fernandes die Nummer eins im Tor. Letzteres scheint aber noch keine endgültige Wahl zu sein.

– Der HSV geht an diesem Montag als Favorit ins Rennen gegen Dresden. Trainer Thioune warnte aber zurecht: „Wir wissen um unsere Favoritenrolle, aber die Schere geht nicht ganz so weit auseinander.“ Immerhin stieg Dynamo, die er als „richtig gute Mannschaft“ bezeichnete, gerade erst aus der 2. Liga ab.

– Hinzu kommt, dass die Partie wieder vor Fans stattfinden kann! Rund 8.500 Zuschauer werden erwartet, am Montag läuft der freie Vorverkauf weiter. Gut möglich, dass bis zu 10.000 Fans in Dresden im Stadion sein werden.

– Es ist in mehrfacher Hinsicht eine ganz besondere Partie. HSV-Trainer Daniel Thioune steht vor seinem Pflichtspiel-Debüt als Coach der Hamburger – und hofft auf den Einzug in die 2. DFB-Pokal-Runde.

– Moin und herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker am Montag! Der HSV tritt im DFB-Pokal bei Dynamo Dresden an, Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp