• Foto: picture alliance / ZB

Zerstückelte Leiche im Kühlschrank: Ehefrau des Opfers unter Mordverdacht

St. Petersburg –

Dieser grausame Fund könnte aus einem Horrorfilm sein: Im Kühlschrank einer Wohnung in St. Petersburg ist die zerstückelte Leiche eines Mannes gefunden worden. Die Ehefrau des Toten ist nun ins Visier der Ermittler geraten. Gegen sie wurde Anklage wegen Mordes erhoben.

Die Anwältin der Verdächtigen sagte am Sonnabend der Agentur Interfax, die Frau bestreite die Anschuldigungen. „Die Todesursache steht nicht einmal fest“, so die Anwältin.

St. Petersburg: Ehefrau zerteilt Mann und steckt ihn in Tüten

Die Ehefrau hatte behauptet, sie habe den 30-Jährigen bereits tot neben einer Spritze gefunden. Dass sie ihren Mann zerstückelt hat, gab die Frau allerdings zu. Der Grund: Sie habe nicht gewollt, dass er mit Drogen in Verbindung gebracht werde. Daher habe sie die Leiche ihres Ehemannes zerteilt und in fünf Tüten gesteckt.

Dieser Version schenken die Ermittler jedoch keinen Glauben. Sie gehen nach davon aus, dass es einen Streit gegeben hat und die Frau für den Tod des aus der Ukraine stammenden Musikers verantwortlich ist.

Das könnte Sie auch interessieren: An der Alster: Radfahrer stoßen zusammen – Frau verliert Zähne

„Um die Spuren des Verbrechens zu verbergen, zerlegte die Angeklagte den Körper des Opfers“, hieß es in einer Mitteilung der Behörden. Die Anwältin der Angeklagten sagte dagegen, es gebe keine „sichtbaren Anzeichen von Gewalt“ an der Leiche, die auf einen Streit hindeuteten. (dpa/vd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp