Ray Liotta
  • Ist mit 67 Jahren gestorben: Ray Liotta.
  • Foto: picture alliance / dpa | Etienne Laurent

Überraschend im Schlaf gestorben: Trauer um „Goodfellas“-Star Ray Liotta

Mafioso, Gangster, Bösewicht – das waren die Paraderollen von Ray Liotta. Nun trauert die Filmwelt um den „Goodfellas“-Star – mit 67 Jahren ist Liotta überraschend gestorben.

Narbige Haut, stechende Augen: Ray Liotta hatte das passende Gesicht für Hollywoods Bösewicht-Rollen. Brillant verkörperte er den Mafioso Henry Hill in dem Gangsterfilm „Goodfellas“ (1990) von Star-Regisseur Martin Scorsese. Nun trauert die Filmwelt um den Charakterdarsteller.

Er sei „völlig überraschend“ im Schlaf gestorben, teilte Sprecherin Jennifer Allen am Donnerstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Liotta wurde 67 Jahre alt. Er hielt sich zu Dreharbeiten in der Dominikanischen Republik auf. Über die Todesursache wurde zunächst nichts bekannt.

US-Schauspieler Ray Liotta mit 67 Jahren gestorben

Kollegen und Fans reagierten bestürzt. Liottas Tod habe ihn „sehr traurig“ gemacht, schrieb Robert De Niro in einer Mitteilung. „Er ist viel zu jung, um von uns zu gehen“, führte der 78-Jährige weiter aus. „Er war ein wunderbarer Künstler“, schrieb Jamie Lee Curtis, Co-Star aus dem gemeinsamen Film „Dominick & Eugene“, auf Twitter. „Mein Buddy, mein Freund. Warum so früh?“, trauerte Josh Brolin. Komiker Seth Rogen würdigte Liotta als „wahre Legende mit immensem Talent und Würde“.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Mit dem Mafia-Epos „Goodfellas“ (1990) von Scorsese schrieb Liotta dann Filmgeschichte. Robert de Niro spielte den Gangsterboss, nicht aber die Hauptrolle. Die ging an Liotta als Mafioso Henry Hill, der im italienischen Viertel New Yorks aufwächst und über kleine Jobs und erste Verbrechen in der Mafia-Hierarchie aufsteigt

Das hier könnte Sie auch interessieren: „Großartige Stadt“: Robert DeNiro zieht in den Hamburger Elbtower

Aus seiner 2004 geschiedenen Ehe mit der Schauspielerin Michelle Grace hatte Liotta eine erwachsene Tochter. Im Dezember 2020 gab er auf Instagram seine Verlobung mit Partnerin Jacy Nittolo bekannt. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp