Tor Eckhoff starb am vergangenen Samstag in Norwegen
  • Outdoorsportler Tor Eckhoff starb am vergangenen Samstag in Norwegen.
  • Foto: Instagram/apetor

Auf zugefrorenem See eingebrochen: Norwegischer YouTube-Star stirbt bei Dreh

Er machte waghalsige Stunts, die es in sich hatten und begeisterte seine Follower:innen mit beeindruckenden Outdoorvideos: Nun ist seine Leidenschaft für das große Abenteuer dem norwegischen YouTube-Star Tor Eckhoff, der unter dem Namen Apetor bekannt war, zum Verhängnis geworden – er starb im Alter von 57 Jahren.

Wie mehrere Medien, unter anderem das norwegische Nachrichtenportal „VG“, berichten, wollte Eckhoff am Freitag auf einem zugefrorenen See nahe der norwegischen Stadt Kongsberg Schlittschuhlaufen. Er wollte bei der Aktion ein neues YouTube-Video drehen und seine rund 1,2 Millionen Abonennt:innen mit einem neuen Stunt begeistern.

View this post on Instagram

A post shared by Tor Eckhoff (@apetor)

Tor Eckhoff: Norwegischer YouTuber bricht in See ein – und stirbt

Doch der 57-Jährige brach durch das Eis ins klirrend kalte Wasser des Sees und starb. Erst vor wenigen Tagen hatte Eckhoff ein Video auf YouTube anlässlich seines 57. Geburtstag hochgeladen, das bizarrerweise den Titel trägt: „I‘m not dead, I‘m 57 today“ (dt.: Ich bin nicht tot, ich bin heute 57 Jahre alt“).

Wie „VG“ weiter berichtet, hatten Zeug:innen am Freitag an der Stelle, an der Eckhoff durchs Eis brach, Schreie gehört und den Rettungsdienst alarmiert. Taucher konnten den Extremsportler aus dem Wasser ziehen und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Das hier könnte Sie auch interessieren: Im zugefrorenen See eingebrochen: Achtjähriger Junge stirbt im Krankenhaus

Dort starb er dann jedoch am Samstag im Kreise seiner Freundin und Famillie. Kurz vor dem Unglück soll er sich noch bei seiner Freundin gemeldet und ihr gesagt haben, dass es perfekte Bedingungen für sein Video seien.(alp)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp