• Foto: Paul Zinken/dpa

Blutige Schießerei mitten in Berlin : Mann vor Tempodrom getötet, mehrere Verletzte

Berlin –

Während im Berliner Tempodrom eine Comedyshow läuft, fallen vor dem Veranstaltungsort Schüsse: Ein Mann stirbt, vier weitere Personen werden verletzt. Es ist das blutige Ende einer Nacht in der Bundeshauptstadt.

Das Gebiet wurde nach den Schüssen weiträumig abgesperrt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Am Morgen nach der Tat liegt aus Sicht der Ermittler noch vieles im Dunkeln…

Tödliche Schüsse in Berlin: Opfer ist 42-Jähriger aus der Türkei

Bei dem vor dem Tempodrom in Berlin-Kreuzberg Erschossenen handelt es sich um einen 42-jährigen Mann, der aus der Türkei stammt. Das gab die Polizei am Samstag, 15.2.2020, bekannt. Die Hintergründe für die Tat, die sich am Freitagabend gegen 23 Uhr ereignete, seien immer noch völlig unklar.

Im Tempodrom fand am folgenreichen Abend eine türkische Comedy-Show statt, die „Güldür Güldür Show“. Besucher der Veranstaltung mussten die Räumlichkeiten verlassen. Das berichtete „Der Tagesspiegel“.

Nach tödlichen Schüssen in Berlin: Täter weiter flüchtig

Auch könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es mehrere Täter gab oder es nur einer war. Er oder sie sind laut Behörden weiterhin flüchtig. Eine Mordkommission ermittle mit Hochdruck. Die Polizei hat die Pressehoheit inzwischen an die Staatsanwaltschaft abgegeben.

Mann vor Berliner Tempodrom niedergeschossen: Leiche wird obduziert

Die Leiche des 42-Jährigen sollte noch am Samstag obduziert werden.

Schuesse_am_Tempodro_64370990 (1)

Vor dem Berliner Tempodrom sind am Freitagabend Schüsse gefallen.

Foto:

Paul Zinken/dpa

Ob das Verbrechen mit der türkischen Show im Tempodrom im Zusammenhang steht, ist bisher noch nicht geklärt. (dpa)  

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp