• Foto: dpa

Statt Enkeltrick: Unfassbare Zahl! Betrüger setzen immer mehr auf diese Masche

Kiel –

In Schleswig Holstein explodiert die Zahl der Anrufe von falschen Polizisten. Allein jetzt im September verzeichnet die Polizeidirektion Kiel mehr als 400 Versuche, Senioren mit dem Telefontrick übers Ohr zu hauen.

Wie die Polizei bestätigte, gab es allein am Donnerstag 40 Anrufe bei Senioren. Am anderen Ende immer ein Anrufer, der sich als Polizist oder Kripobeamter ausgab. Fast immer blieb es bei dem Versuch, an das Geld der betagten Menschen zu gelangen. Sie fielen nicht drauf rein. Nur in einem Fall konnte der Betrug nur noch in letzter Minute von einer aufmerksamen Bankangestellten in Kiel verhindert werden.

Kiel: Rentner gehen der Masche nicht auf den Leim

Seit Anfang September sind im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Kiel mehr als 400 derartiger Anrufe bekannt geworden. Obwohl nur wenige drauf reinfallen, erbeuteten die Täter dennoch eine sechsstellige Summe bei den wenigen, die den Anrufern Glauben schenkten. Es lohnt sich für die Täter also leider trotzdem.

Das könnte Sie auch interessieren: Dreister Millionen-Betrug mit Atemmasken – Ermittler nehmen Tatverdächtige fest

Die Polizei betont deshalb erneut, dass sie kein Bargeld oder Wertgegenstände zur Sicherung oder Überprüfung entgegennimmt. Auch die Aufforderung am Telefon zu Verschwiegenheit ist Unsinn. So wurde Rentnern mit rechtlichen Konsequenzen gedroht, wenn sie mit Dritten über das Telefonat sprechen. Betroffene sollen die Polizei unter 110 anrufen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp