• Foto: Benjamin Vormeyer/ Rostock News

Laube abgefackelt, Reifen zerstochen: Kinder unter Verdacht: Kleingarten verwüstet

Rostock –

Blinde Zerstörungswut rund um die Kleingartenanlage „Am Malbusen“ in Rostock. Unbekannte hatten dort in der Nacht eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Eine Laube ging in Flammen auf, Zeitungsstapel wurden angezündet und an mehreren Autos die Reifen zerstochen. Unter Verdacht: Zwei Kinder!

Gegen 4.30 Uhr meldeten Anwohner über den Notruf 112 den Brand einer größeren Gartenlaube. Die Retter hatten den Brand gelöscht und waren bereits wieder abgerückt, als der nächste Alarm kam: An der Fassade eines neben dem Kleingarten gelegenen Wohnhauses  brannten mehrere Zeitungsstapel, Qualm zog in das Treppenhaus. Auch diesen Brand hatte die Feuerwehr rasch gelöscht.

Dann der nächste Schock. Nach und nach meldeten sich Autofahrer auf dem Polizeirevier. Rund um das Kleingartengelände waren an 15 Autos die Reifen zerstochen worden. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte die Polizei zwei dreizehn Jahre alte Jungen stellen, die nun unter Vandalismus-Verdacht stehen. Die Kripo hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp