Einige Züge konnten nicht mehr bremsen und überfuhren den Müll auf den Schienen. 
  • Einige Züge konnten nicht mehr bremsen und überfuhren den Müll auf den Schienen. 
  • Foto: dpa

Gefährlicher Irrsinn: Steine und Stuhl auf Bahnstrecke gelegt – Zug beschädigt

Schandelah/Hedemünden –

An zwei verschiedenen Orten in Niedersachsen haben Jugendliche am Samstagabend unterschiedliche Gegenstände auf Bahngleise gelegt. 

Wie die Bundespolizei mitteilte, legten Unbekannte in Schandelah im Landkreis Wolfenbüttel zwischen 17.20 und 18.05 Uhr mehrfach Steine, Flaschen, Äste und einen Aluminiumstuhl auf die Gleise der Bahnstrecke von Braunschweig nach Helmstedt.

Mehrere Züge überfuhren die Gegenstände, ein Güterzug wurde dabei so beschädigt, dass er in ein Ausbesserungswerk gefahren werden musste.

Auf den Gleisen: Äste, Beton und ein Aluminiumstuhl

Später am Abend, zwischen 20 und 20.30 Uhr, wurden in Hedemünden im Landkreis Göttingen auf der Bahnstrecke Richtung Göttingen mehrere größere Betonteile abgelegt. Auch hier überfuhr ein Zug die Hindernisse, ein weiterer konnte rechtzeitig bremsen.

Das könnte Sie auch interessieren:Sohn (4) in Fluss geworfen – Mutter erklärt vor Gericht, warum sie ihr Kind getötet hat

Laut Bundespolizei sollen in beiden Fällen Jugendliche für die Taten verantwortlich sein. Nach ihnen wird nun gesucht. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp