• Foto: Holger Kröger

Bei Hamburg: Auto landet in Wassergraben – vier Personen gerettet

Kreis Pinneberg –

Mit einem Großaufgebot musste die Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag zur Hetlinger Schanze in Wedel bei Hamburg ausrücken. Dort war ein mit vier Personen besetztes Auto in einen großen Wassergraben gerast.

An Sommertagen gilt der Bereich zu den beliebtesten Ausflugszielen an der Elbe bei Wedel. Bei Nacht lauern hier tödliche Gefahren. Das wäre den vier Insassen eines Kleinwagens beinahe zum Verhängnis geworden.

Bei Hamburg: Auto landet in Wassergraben – vier Personen gerettet

Wie die MOPO erfuhr, raste der Wagen gegen 2.30 Uhr dort über eine Landstraße. Plötzlich verlor der junge Fahrer die Kontrolle über das Auto und landete in einem drei Meter breiten Graben im bauchtiefen Wasser.

Glücklicherweise wurden die jungen Insassen nicht schwer verletzt. Einer von ihnen wählte über sein Handy den Notruf. Weil er keine genauen Ortsangaben machen konnte, dauerte es, bis die Retter die Unfallstelle fanden. Wertvolle Minuten vergingen.

Das könnte Sie auch interessieren: Corona in Hamburg! Aktuelle Nachrichten im Newsticker

Auto rast bei Hamburg ins Wasser: Feuerwehr rettet vier Personen

Mit Steckleitern bauten Feuerwehrmänner einen provisorischen Steg über den Graben und zogen die vier Personen aus dem eiskalten Wasser. Alle kamen leicht verletzt mit dem Rettungswagen in die Klinik. Die Polizei hat die Ermittlungen übernommen und prüft, ob bei dem Fahrer Alkohol im Spiel war. (ruega, dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp