Der Dr. Martini-Preis wird jährlich für die beste klinische Forschung an Hamburger Ärzt:innen verliehen. (Symbolbild)
  • Der Dr. Martini-Preis wird jährlich für die beste klinische Forschung an Hamburger Ärzt:innen verliehen. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Kahnert

Vier UKE-Ärzte mit Medizinpreis ausgezeichnet

Vier junge Wissenschaftler des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) wurden jetzt für ihre Forschungsarbeiten mit dem Dr. Martini-Preis, dem ältesten Medizin-Preis Deutschlands, ausgezeichnet. In ihrer Forschung ging es auch um das Coronavirus.

„Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf leistet medizinische Spitzenforschung, und das stellen die diesjährigen Dr. Martini-Preise wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis“, erklärte Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) bei der Verleihung.


Der Newswecker der MOPO

Starten Sie bestens informiert in Ihren Tag: Der MOPO-Newswecker liefert Ihnen jeden Morgen um 7 Uhr die wichtigsten Meldungen des Tages aus Hamburg und dem Norden, vom HSV und dem FC St. Pauli direkt per Mail. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Preisträger hätten wichtige Beiträge zum Verständnis von komplexen Krankheitsbildern wie Multipler Sklerose, chronischer Herzschwäche und autoimmunen Lebererkrankungen in Zusammenhang mit dem Coronavirus geleistet.

Das könnte Sie auch interessieren: Darum tragen wir weiter Maske

Der mit insgesamt 10.000 Euro dotierte Preis wird seit 1883 jährlich an Hamburger Ärzte für die beste Arbeit aus der klinischen Forschung verliehen. Benannt ist der Preis nach Dr. Erich Martini, einem Chirurgen, der in Hamburg praktizierte und 1880 mit nur 36 Jahren an einer Sepsis starb. (dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp