Die Feuerwehr löschte den Brand in Eilbek.
  • Die Feuerwehr löschte den Brand in Eilbek.
  • Foto: BlaulichtNews

Schwieriger Löscheinsatz: Hamburg: Feuer in Messie-Wohnung hält Retter in Atem

Eilbek –

Ein Feuer in einer Wohnung in Eilbek hat am Mittwochnachmittag die Feuerwehr in Atem gehalten. In einer zugemüllten Wohnung war ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr hatte Mühe, auch letzte Glutnester abzulöschen.

Gegen 15.45 Uhr drang plötzlich dunkler Qualm aus den Fenstern einer Wohnung in der Ritterstraße. Nachdem besorgte Nachbarn den Notruf gewählt hatten, rückte sofort der Löschzug der Hauptfeuerwache Berliner Tor aus. Unter Atemschutz drangen die Retter in die verqualmte Wohnung vor und hatten ihre Mühe, durchzudringen.

In Hamburg: Feuer in Messie-Wohnung hält Retter in Atem

Wie die MOPO erfuhr, war die Wohnung durch angesammelte Gegenstände und Unrat nur schwer zugänglich. Verletzt wurde ersten Informationen zufolge niemand. Die Löscharbeiten nahmen einige Zeit in Anspruch. Feuerwehrmänner mussten die angesammelten Gegenstände aus dem Weg schaffen, um letzte Glutnester ablöschen zu können.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp