• Der Bus rammte fünf Autos und wurde dabei erheblich beschädigt.
  • Foto: Leimig

Heftiger Unfall: Bus hinterlässt Schneise der Verwüstung

Schwerer Unfall im Osten Hamburgs: Ein Bus hat am frühen Dienstagmorgen fünf am rechten Straßenrand des Süderquerwegs geparkte Fahrzeuge gerammt, sie teilweise sogar aufeinander geschoben. Die Polizei ermittelt.

Nach Informationen der Beamten ereignete sich der Unfall gegen 4.20 Uhr: Der Bus der Linie 124 mit der Endstation Hamburg-Bergedorf war in Richtung Elbe unterwegs, als der Fahrer aus bisher ungeklärten Gründen Kontrolle und Übersicht verlor und mit seinem Gelenkbus gegen die Fahrzeuge lenkte. Der Bus sowie die geparkten Autos wurden dabei erheblich beschädigt; allein beim Bus zersplitterte die rechte Seite der Windschutzscheibe, der Kotflügel riss.

Hamburg: Linienbus rammt mehrere geparkte Autos

Als die ersten Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr an der Unfallstelle eintrafen, befand sich der Bus bereits im Stillstand, die gerammten Fahrzeuge – darunter ein VW Tiguan und ein Golf – teils quer zur Straße. Der Bus-Fahrer erlitt laut Polizei einen Schock und kam vorsorglich in eine Klinik. „Der einzelne Fahrgast im Bus blieb unverletzt.“

Das könnte Sie auch interessieren: Online-Pranger nach Gruppen-Vergewaltigung im Stadtpark

Während die Polizei die Straße sperrte und auch sicherte, leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle aus und fegte die Splitter und Fahrzeugteile von der Fahrbahn. Ein Abschleppunternehmen barg den nicht mehr fahrbereiten Bus. Die Polizei hat Ermittlungen im Fall aufgenommen. Insbesondere geht es nun um die Klärung der Unfallursache. (dg/sd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp