(Symbolbild).
  • (Symbolbild).
  • Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Funken flogen: Fahranfänger (18) donnert mit Kawasaki an Polizei vorbei

Zwei Monate erst hatte er seinen Führerschein – und schon ist er futsch: Ein 18 Jahre alter Motorradfahrer ist Donnerstagabend gegen 20 Uhr dabei erwischt worden, wie er mit laut Polizei „überhöhter Geschwindigkeit“ über die Straße Vollhöfner Weiden brauste – direkt an einer dortigen Polizei-Kontrolle vorbei, in Schräglage.

„Der Fahrer berührte dabei mit dem Knie den Asphalt, sodass sein mit Titanstiften besetzter Knieschleifer Funken schlug“, teilte ein Polizeisprecher am Freitag mit. Die Beamten hätten daraufhin die Verfolgung aufgenommen und seine Geschwindigkeit gemessen: So soll er den Angaben nach knapp 100 km/h gefahren sein – erlaubt waren 50.

Hamburg: Fahranfänger (18) braust mit Kawasaki an Polizei vorbei

Der Führerschein und die Kawasaki ZXR400 des 18-Jährigen wurden sichergestellt. Der Sprecher: „Gegen den Raser wurde ein Ermittlungsverfahren wegen der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen eingeleitet. Neben einer empfindlichen Geldstrafe erwartet ihn auch eine längerfristige Fahrerlaubnissperre.“ Darüber hinaus werde ein Gericht über die Einziehung des Motorrades entscheiden. (dg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp