Diese kleinen Roboter bringen in Hamburg Corona-Tests bis an die Haustür.
  • Diese kleinen Roboter bringen in Hamburg Corona-Tests bis an die Haustür.
  • Foto: Medilys

Jetzt in Hamburg!: In diesen Stadtteilen kommen Corona-Tests per Roboter

Eimsbüttel –

Das weiße Gefährt erinnert eher an eine Figur aus der Kinoreihe „Star Wars“, doch was seit Mitte Dezember durch Eimsbüttel rollt, hat mit Fiktion nichts zu tun: Kleine Lieferroboter von „Starship Technologies“ bringen Corona-Tests direkt an die Haustür und nehmen die fertigen Proben wieder mit ins Labor. Das Ergebnis kommt innerhalb von 24 Stunden – kostenlos ist es allerdings nicht. 

Die Lieferroboter fahren im Auftrag des Asklepios-Großlabors „Medilys“. Mittlerweile wurde das Liefergebiet aufgrund der hohen Nachfrage auf Altona-Nord ausgeweitet, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dieses kostenpflichtige, kontaktlose Angebot ist für alle geeignet, die sicher sein wollen, keine akute Infektion mit dem Coronavirus zu haben. Der Test ist jedoch kein Ersatz für den angeordneten Abstrich durch das Gesundheitsamt, beispielsweise bei Symptomen oder Kontakt zu Infizierten. 

Hamburg: Roboter bringen Corona-Tests an die Haustür

Derzeit steht nur ein PCR-Test zu Auswahl, dieser kostet pro Abstrich 99 Euro. Ab Anfang Februar soll auch ein Antigen-Test für 75 Euro zur Verfügung stehen. Über www.coronatest-hamburg.com können die die Proben per Roboter bestellt werden. Diese kommen dann in einem vorgegebenen Zeitraum autonom bis an die Tür und machen per Nachricht oder Mail auf sich aufmerksam – öffnen können den Technik-Kasten auch nur diejenigen, die ihn bestellt haben, ähnlich wie bei Car-Sharing-Autos. Die Anleitung zur korrekten Durchführung des Tests erfolgt per Videosprechstunde mit medizinischen Fachangestellten des E-Health-Anbieters „Samedi“.

Das könnte Sie auch interessieren: Welche sind erlaubt? Wo gibt es sie? Was Sie über die neue Maskenpflicht wissen müssen

Die fertigen Proben werden dann von dem Roboter, der vor der Tür wartet, wieder mitgenommen und in das „Medily“-Labor gebracht. Derzeit werden dort täglich rund 2000 Corona-Tests für die Asklepios-Kliniken und Dritte ausgewertet. Innerhalb von 24 Stunden wird das Ergebnis mitgeteilt.

Hamburg: Corona-Test auch per Post möglich

Die Roboter sind von Montag bis Samstag zwischen 9.30 Uhr und 17.30 Uhr in Eimsbüttel und Altona-Nord unterwegs. Wer außerhalb des derzeit noch kleinen Liefergebietes bestellt, kann den Test bundesweit jederzeit auch per Post erhalten und die Proben direkt an das Labor zurückschicken. Auf dem Postwege sind noch weitere Tests möglich, wie beispielsweise der Corona-Antikörpertest für 34 Euro.

Die Asklepios-Klinik weist in der Pressemitteilung noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass sich das Angebot primär an Menschen ohne akute Covid-19-Symptome richtet. Patienten mit akuten Symptomen sollten ihren Hausarzt oder die Kassenärztliche Vereinigung unter 116 117 kontaktieren. (sr)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp