Die Journalistin Maria von Welser sitzt am 15.11.2009 in einem Fernseh-Studio in Berlin-Adlershof. (Symbolbild)
  • Die Journalistin Maria von Welser sitzt am 15.11.2009 in einem Fernseh-Studio in Berlin-Adlershof. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / dpa | Karlheinz Schindler

Hamburger Journalistin wird 75 – und muss traurige Nachricht verkraften

Wenige Wochen vor ihrem 75. Geburtstag erfuhr die Hamburger Fernsehjournalistin Maria von Welser, dass sie zwei Gehirntumore hat. Das ist nicht das erste Mal. Die erste Diagnose liegt vier Jahre her.

„Bei einem Kontroll-MRT sind zwei neue Tumore im Kopf entdeckt worden“, sagte Welser in Hamburg. Sie sei „da ganz heiter hingefahren“, weil sie davon ausgegangen war, dass es das letzte Kontroll-MRT ihres Lebens werde. „Diesmal hat mich die Diagnose schon geschockt und getroffen.“

Hamburger Journalistin: „Keine Lust mehr auf Operationen“

„Ich hatte wirklich keine Lust mehr auf diese ganzen Operationen und die Intensivstationen und alles“, sagte die Macherin und Moderatorin von „ML Mona Lisa“ der dpa dazu. Sollte sie allerdings auf eine Operation verzichten, könne sie „nämlich sehr bald nichts mehr sehen, nichts mehr hören, nicht mehr sprechen und mich nicht mehr bewegen.“

Das könnte Sie auch interessieren: Projekt in Hamburg: Was Studenten hier von obdachlosen Frauen lernen

Ihr dritter Ehemann und ihre zwei Kinder haben sie auch bedrängt, die Operation machen zu lassen. Beide Tumore seien bereits im April operiert worden. „Und ich habe diesmal die Operation wesentlich besser weggesteckt“.

Die Fernsehmoderatorin Maria Freifrau von Welser wurde 2015 im Prinz-Carl-Palais in München mit der "Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa" geehrt. (Symbolbild)
Die Fernsehmoderatorin Maria Freifrau von Welser wurde 2015 im Prinz-Carl-Palais in München mit der „Medaille für besondere Verdienste um Bayern in einem Vereinten Europa“ geehrt. (Symbolbild)

Maria von Welser will Geburtstag auf Ibiza feiern

Am 26. Juni wird die mehrfach ausgezeichnete Journalistin und Buchautorin 75 Jahre alt. Ihren Geburtstag will die gebürtige Bayerin mit ihrem Mann, ihren beiden Söhnen und ihren Enkelkindern auf Ibiza in einem Lokal am Strand in der Nähe ihres Hauses feiern.

Die 74-Jährige hat beim ZDF und NDR gearbeitet und sich für Frauenrechte eingesetzt. Beim ZDF war sie Studioleiterin in London und entwickelte und moderierte das Frauenjournal „ML Mona Lisa“. Es war das erste Journal im deutschen Fernsehen, dass sich an Frauen richtete. Dazu berichtete sie über Massenvergewaltigungen im Bosnienkrieg, aus Indien und vom Gaza-Streifen.

Das könnte Sie auch interessieren: Alarmierende Zahlen: In Österreich sterben immer mehr Frauen durch Femizide

Im Jahr 2003 wurde sie Direktorin des NDR-Landesfunkhauses in Hamburg. „Hamburg hat mich mit offenen Armen aufgenommen“, erzählte sie. Sie habe sich in kürzester Zeit in der Hansestadt zu Hause gefühlt.

Seit 2015 lehrt sie an der Universität Paderborn in der Philosophie „Frauen, Krieg, Gewalt und Flucht und die mediale Wahrnehmung“. (am/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp