• Ein BMW wird nach einem schweren Unfall an der Autobahnausfahrt Hartenstein der A72 von einem Abschleppfahrzeug geborgen.
  • Foto: dpa

Unfall mit Manschaftsbus: Aue-Trainer geschockt: „Das Auto kam auf uns zugeflogen!”

Der Mannschaftsbus des Zweitligisten FC Erzgebirge Aue ist am Donnerstag beim Auffahren auf die A72 im sächsischen Hartenstein in einen schlimmen Unfall verwickelt worden. Trümmerteile eines Pkw trafen den Bus, der sich auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Nürnberg befand.

„Es war wie im Film: Das Auto kam auf uns zugeflogen und setzte nur kurz vor uns auf. Ich saß vorn und hatte Scherben an mir“, berichtet Aue-Coach Dirk Schuster bei „t-online.de“.

Erzgebirge Aue: Unfall auf dem Weg zum Auswärtsspiel

Im Bus saßen neben Schuster auch 15 Spieler und einige Betreuer. Alle Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Aue

Der Mannschaftsbus des FC Erzgebirge Aue steht mit mehreren zersplitterten Fensterscheiben an der Autobahnausfahrt Hartenstein der A72.

Foto:

dpa

„Gott sei Dank konnte unser Busfahrer noch so schnell bremsen und somit weitaus Schlimmeres verhindern“, zeigt sich Schuster erleichtert.

Aue: Insassen des Pkw im Krankenhaus

Die beiden Personen in dem verunglückten Autos traf es weitaus schlimmer, beide mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wie es zu dem Unfall kam, ist bisher ungeklärt.

Nach der Unterbrechung musste die Fahrt in Kleinbussen fortgesetzt werden. Der Kick am Freitagabend ist somit nicht gefährdet. Um 18.30 Uhr laufen die Veilchen bei Abstiegskandidat FC Nürnberg auf. Dort will man nach dem gelungenen Neustart (3:1 gegen Sandhausen) erneut punkten.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp