Basketballspieler der Hamburg Towers verteidigen gegen ihren Gegner aus Paris
  • Zach Brown (l.) und Seth Hinrichs (r.) mit Problemen in der Verteidigung gegen Keith Hornsby (M.)
  • Foto: Witters GmbH

Defensiv-Dilemma der Towers: In der Bundesliga top, im Eurocup nicht

Die Defensive ist und bleibt die große Problematik für die Hamburg Towers im Eurocup – das hat die umkämpfte 84:94-Niederlage gegen Boulogne Metropolitans 92 einmal mehr gezeigt. Paradoxerweise bereitet dieser Aspekt dem BBL-Tabellenführer in der Liga gar keine Sorgen.

Doch dafür gibt es laut Coach Pedro Calles eine simple Erklärung: „Erstens kennen wir unsere Gegner im Eurocup nicht so gut wie die Teams in der BBL, was die Spielvorbereitung erschwert. Zweitens spielt jedes Team einen verschiedenen Basketball-Stil, weil sie aus anderen Ligen, anderen Ländern kommen.“

Hamburg Towers mit defensiven Problemen bei Eurocup-Niederlage gegen Paris

Am Dienstagabend konnte man deutlich erkennen, dass die Türme keine Antwort auf das Attackieren des Korbes von den Parisern fanden. Am Ende versenkten die Franzosen 68,2% (!) ihrer Zweipunkte-Würfe – Vereinsrekord für die Gäste. „Boulogne hat im Fastbreak und im Pick-and-Roll immer wieder einfache Abschlüsse in direkter Korbnähe bekommen, was uns letztendlich den Sieg gekostet hat“, analysierte Calles nach dem Spiel.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Im Eurocup konnten die Hanseaten den Gegner bisher in nur einem Spiel unter 90 Punkten halten, in der BBL gelang das bis auf eine Ausnahme in jedem Spiel – für Defensivfanatiker Pedro Calles zum Haare raufen. Dennoch war der Spanier keineswegs missgestimmt: „Ich bin nicht unzufrieden mit der Art, wie wir diesen Wettbewerb angehen. Wir dürfen nicht vergessen, wo wir herkommen.“ In der Tat schlagen sich die Türme für ein Premieren-Team im Eurocup wacker. Hoffentlich ermöglichen die durchaus guten Leistungen bald schon mehr Siege.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp